Freitag, 07.03.2014

"Zinsen werden hoch bleiben"

Einige Wachstumsmärkte wie die Türkei oder Russland sind zuletzt in größere Währungsturbulenzen geraten. Für Unternehmen bedeuten diese eine erhöhte Unsicherheit ihres Geschäfts und teurere Importe. Markt und Mittelstand sprach mit Markus Jäger, Director Global Risk Analysis bei Deutsche Bank Research in New York darüber, ob sich Mittelständler künftig nach Alternativen umsehen sollten.

Die Fragen stellte Tobias Anslinger

Markt und Mittelstand: Die vergangenen Wochen waren geprägt von Währungsturbulenzen in einigen wichtigen Schwellenländern. Besteht für Investitionen in Wachstumsmärkten Grund zur Sorge?

Markus Jäger: Ich glaube, dass die Sorgen vielfach übertrieben sind....