Freitag, 04.09.2015

Zu Land, Wasser und Schiene

Für 50 Milliarden Euro will Brasilien die eigene Infrastruktur ausbauen. Mittelständler haben die besten Chancen zur Projektbeteiligung als Zulieferer deutscher Konzerne vor Ort.

GUT IST ES um Brasiliens Infrastruktur nicht bestellt. "Für den Transport unserer Geräte zu einer 1.500 Kilometer entfernten Baustelle brauchten wir zuletzt eine Woche", erzählt Bernd Fröhlich, Leiter des technischen Geschäfts des Maschinenbauers Tünkers in Brasilien. Ein logistischer Missstand,...