Freitag, 04.08.2017

Foto: ralfgosch/Thinkstock/GettyImages

Mehr Arbeitnehmer als je zuvor nehmen lange, oft mit Stress verbundene Anfahrten in Kauf. Grund dafür sind oft zu hohe Wohnkosten in den Städten.

Personal
Zahlen der Woche

18,4 Millionen Menschen pendeln zur Arbeit

Die Zahl der Berufspendler in Deutschland hat einen neuen Höchstwert erreicht. Jobbewerber wollen am liebsten mit ihrem potentiellen Vorgesetzten reden. Außerdem in unseren „Zahlen der Woche“: Die Stimmung im Mittelstand bleibt gut.

Anteil der Pendler an den Arbeitnehmern (in Mio. bzw. %)

Quelle: BBSR/Faz.net

18,4 Millionen Menschen …

… pendeln in Deutschland regelmäßig zu ihrer Arbeitsstelle. Das sind 59,4 Prozent der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer. In einer Erhebung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung wird deutlich, dass immer mehr Arbeitnehmer sogar bundesländerübergreifende Anreisen in Kauf nehmen. 3,5 Millionen Berufstätige gehören mittlerweile zu dieser Gruppe. Gründe für das mitunter weite Pendeln sind klassischerweise zu hohe Wohnpreise in Großstädten, aber auch die steigenden Beschäftigungszahlen.


KfW-ifo-Mittelstandsbarometer (Saldopunkte)

Quelle: kfw

Auf 29,2 Punkte …

… ist das KfW-Mittelstandsbarometer geklettert. Das mittelständische Geschäftsklima knackt damit zum dritten Mal in vier Monaten seinen eigenen Rekord. Von Juni auf Juli stieg es um 1,1 Punkte. Zudem ist die Stimmung unter den Mittelständlern weiter besser als bei den befragten Großkonzernen.


Anteil der Unternehmern, die Social-Media-Kanäle nutzen (in %)

Quelle: Bitkom

73 Prozent…

… der 639 repräsentativ befragten Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern betreiben firmeneigene Social-Media-Kanäle. Laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom übernimmt in den meisten Fällen die Marketingabteilung (57 Prozent) deren Koordination, in jedem dritten Unternehmen sogar die Chefetage. Motive für die Nutzung von Facebook, Xing und Co. sind vor allem die Wahrnehmung von außen, also das eigene Image, aber auch die Beobachtung von Konkurrenten.

Übrigens: Auch „Markt und Mittelstand“ ist auf Facebook, Twitter, Xing und Linkedin vertreten. Folgen Sie uns!


Umsatz mit Umweltschutzgütern und -leistungen (in Mrd. Euro)

Quelle: Destatis

66 Milliarden Euro …

… wurden 2015 im Bereich Umweltschutz in Deutschland erwirtschaftet. Das Statistische Bundesamt hat Zahlen veröffentlicht, denen zufolge der Dienstleistungssektor und Betriebe des produzierenden Gewerbes vor allem in Sachen Energieeffizienz und -einsparung wirtschaftlich erfolgreich waren. Zudem ist die Umweltschutzwirtschaft mit knapp 260.000 Beschäftigten ein zunehmend ernstzunehmender Arbeitgeber. 


Mit wem Bewerber im Vorstellungsgespräch sprechen wollen (in %)

Quelle: Softgarden

30,6 Prozent …

… der Jobbewerber in Deutschland sprechen in einem Vorstellungsgespräch gern mit Personalern oder Recruitern; 80,7 Prozent wünschen sich ein Gespräch mit ihrer zukünftigen Führungsperson. Das hat das Recruitingunternehmen Softgarden E-Recruiting in einer Studie herausgefunden. Dabei berichteten die über tausend Befragten auch von ihren schlimmsten Erfahrungen bei Vorstellungsgesprächen. Sie erlebten unter anderem „ ein Auseinandernehmen meiner Person“ und „32 Grad und nichts zu trinken“.

Info

Täglich erreichen uns Studien, Statistiken und Auswertungen. Wir wollen diese in Zukunft sammeln und im Wochentakt die wichtigsten, interessantesten und skurrilsten vorstellen. Hier finden Sie einen Überblick über die bisherigen Teile der Serie.