Mittwoch, 16.03.2016
Infos gegen Daten?

Deutsche Bank startet Informationsportal für Mittelständler

Ein neues digitales Firmenkundenportal der Deutschen Bank soll Mittelständlern bei Business-Plänen helfen, deren Wettbewerber vergleichen und Aufschlüsse über Bonität und Zahlungsmoral liefern.

Die Deutsche Bank bastelt weiter an ihrer Fintech-Strategie, um ihrem Firmenkundengeschäft einen digitalen Touch zu verleihen. Wie Deutschlands größtes Geldhaus gestern mitteilte, können kleine und mittlere Firmenkunden ab sofort das digitale Portal „Deutsche Bank Unternehmerportal“ nutzen –kostenfrei, sofern sie ein Geschäfts- oder Firmenkonto bei der Deutschen Bank haben.

Das Portal bietet derzeit vier Anwendungen, die die Geschäftsführer kleiner und mittelständischer Unternehmen bei strategischen und operativen Fragestellungen unterstützen sollen: „UnternehmerStrategie“ richtet sich vor allem an Start-ups und mittelständische Unternehmen und soll beim Erstellen von Businessplänen unter die Arme greifen. Der „UnternehmerMarkt“ soll Wettbewerber transparenter machen.

Mittelständler werden über Zollvorschriften informiert

Die Anwendung „UnternehmerPartner“ soll Aufschluss über die Bonität einzelner Unternehmen und deren Zahlungsmoral geben und „UnternehmerGlobal“ stellt Firmenkunden aufbereitete Außenhandelsdaten zu 182 Ländern zur Verfügung, wodurch Internationalisierungs-Strategien leichter entwickelt werden können. Zum Beispiel können Mittelständler Informationen über Zollvorschriften und Dokumentenvorlagen für das In- und Ausland dort abrufen.

Das neue Firmenkundenportal hat die Deutsche Bank zusammen mit dem Londoner Fintech BCSG aufgebaut und steht sinnbildlich dafür, wie Deutschlands größtes Geldhaus mit Start-ups aus der Finanztechnologie kooperiert. Lesen Sie mehr dazu bei unserer Schwesterpublikation FINANCE.