Freitag, 07.10.2011

"Guthaben wurden zu spät valutiert"

Das Tischtuch ist zerschnitten. Ein mittelständischer Unternehmer hat Klage gegen die Hausbank seines Unternehmens eingereicht. Er wirft dem Finanzinstitut vor, über Jahrzehnte Buchungen auf dem Firmen-Girokonto zum Nachteil des Unternehmens vorgenommen zu haben.

MUM: Sie werfen der Sparkasse Fürstenfeldbruck eine unrechtmäßige Kontenführung vor und haben vor dem Landgericht München II gegen Ihre langjährige Hausbank eine Klage einreichen lassen. Was ist unter einer unrechtmäßigen Kontenführung zu verstehen?

Görgen: Die Klage setzt an zwei Punkten...