Donnerstag, 05.04.2012

Wer suchet, der findet

Spanien, Griechenland, Portugal - so finden Unternehmen in den europäischen Krisenländern Mitarbeiter, um dem Fachkräftemangel zu begegnen.

AM RANDE EUROPAS, in Malaga, Porto oder Patras, wächst eine neue Generation heran. "Generation 500" werden die Jugendlichen genannt. Alle haben sie etwas gemein: Sie sind jung, gut ausgebildet und verdienen trotz ihres Hochschulabschlusses nicht mehr als 500 Euro im Monat - daher der Name. Sie...