Freitag, 07.12.2012

Offen oder geschlossen?

Open-Source-Software gehört keinem Hersteller. Gibt das den Anwender-Unternehmen mehr Freiheit?

DER FALL WAR KLAR für Judith Härtle. Die IT-Leiterin der Oettinger Brauerei entschied sich nach langer Suche für ein unkonventionelles Produkt: "Es gab keine Standardsoftware, die die Abwicklung der Kundenreklamation und die damit verbundenen Workflows in unserem Hause hinreichend hätte abbilden...