Freitag, 03.05.2013

Die Zahl des Monats

Weil der Chef der Drogeriemarktkette Müller sich bei Währungswetten verspekulierte muss das Unternehmen 290 Millionen Euro an ihre Banken abtreten.

LIQUIDE MITTEL in Höhe von 290 Millionen Euro muss die Drogeriemarktkette Müller als Sicherheiten an ihre Banken abtreten. Hintergrund: Unternehmer Erwin Müller verspekulierte sich bei Währungswetten gegen den Schweizer Franken. Die Folgen für das Unternehmen sind enorm: Allein im Finanzergebnis...