Freitag, 07.09.2018

"Kein neuer Chavez"

IM DEZEMBER tritt Andrés Manuel López Obrador sein Amt an. Der neue Präsident Mexikos ist zwar Mitglied der linksgerichteten Morena-Partei. Trotzdem sind seine Vorhaben wirtschaftsfreundlich und stärken Mexiko als Standort für deutsche Mittelständler, berichtet Unternehmensberater und Mexiko-Experte Thomas Wagner.

Viele Mittelständler haben einen Standort in Mexiko. Müssen sie um ihr Unternehmen fürchten, wenn mit López Obrador ein Linker an die Macht kommt?

Auf keinen Fall. Schon im Wahlkampf hat López Obrador gesagt, dass er kein mexikanischer Hugo Chavez werden will, sondern die Wirtschaft stärken...

Oops, an error occurred! Code: 20220519211427ff9ffc4b

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN