Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Debatte > Kommentar von Thorsten Giersch

Eine Frage der Sicherheit

Wir brauchen mehr Ambiguitätstoleranz, findet Thorsten Giersch.

"Die Deutschen müssen ihr Herz zum Risiko wiederfinden und das Unbekannte lieben lernen." Bild: Shutterstock

Die Deutschen müssen ihr Herz zum Risiko wiederfinden und das Unbekannte lieben lernen.

Erfolgreiche Sportler unterscheidet von mittelmäßigen, dass sie sich nach einem Erfolg kein bisschen zurücklehnen, sondern am großen Ganzen weiterarbeiten. Sie lassen sich von endlichen, also situativen Erfolgen, nicht vom langen, unendlichen Weg abbringen, das Beste aus sich herauszuholen. Dasselbe gilt für Unternehmen: Endliche Organisationen schauen sich aktuelle Gewinnkennziffern Quartal für Quartal an, vielleicht Jahr für Jahr. Optimieren an der Effizienz. Aber das war es dann auch.

Hingegen akzeptieren und lieben unendliche Organisationen das Unbekannte. Also den Gedanken, dass die Disruption hinter der nächsten Ecke lauert. Sie gehen den Weg des kontinuierlichen Fortschritts, sind nie zufrieden. In bester Beraterwortwahl nennt man die Fähigkeiten Ambiguitätstoleranz, was übersetzt so viel heißt wie: Komplexität anzunehmen, statt sie kleinzureden, Widersprüche zu begrüßen und Veränderungen als Chance für Fortschritt zu betrachten.

Jeder Firmenchef würde in einer Betriebsversammlung behaupten, genau das zu tun. Und kein Privatmensch würde sich Fremden als Angsthase vorstellen. Aber die Wahrheit ist doch anders. Um eine Kennzahl dafür zu nehmen: Eine aktuelle Studie kam zum Ergebnis, dass den Deutschen nichts wichtiger ist als die Sicherheit ihrer Rente. Auch die Sicherheit ihres Landes – Ausgaben für die Verteidigung – möge da bitte hintenanstehen. Und dieses enorm gestiegene Sicherheitsbedürfnis der meisten Bürger mit all der Veränderungsverdrossenheit springt derzeit auf die Unternehmenswelt über. Investitionen stocken, Abwarten regiert. Gott sei Dank, nicht überall, aber zu oft.

Lust auf Veränderung muss nicht in eine Permanentparanoia münden, die man aus dem ­Silicon ­Valley kennt. Aber eine Zeitenwende, die ihren Namen verdient, würde sich dieses abstrusen Missverhältnisses in der Gesellschaft ernsthaft annehmen. Mit Vollkaskomentalität kann der Wohlstand Deutschlands nicht gerettet werden, aber die Ampelregierung lebt genau das vor, um die Menschen diese unbequeme Wahrheit zu ersparen.

Ähnliche Artikel