Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Debatte > Gastbeitrag

Sollten mittelständische Unternehmen in KI investieren – Ja oder Nein?

Künstliche Intelligenz (KI) kann in vielen Fällen das wirtschaftliche Wachstum kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) beschleunigen und durch die Automatisierung von Aufgaben, menschliche Fehlerquellen beseitigen.

David Evans
David Evans, VP Product Management bei GoTo

Das Problem der Mittelständler: das geringe Budget und die knappen Ressourcen in den IT-Teams.

Für sie ist es umso wichtiger, in geeignete KI-Technologien zu investieren, um betriebliche Prozesse zu automatisieren und dadurch produktiver und rentabler zu werden. Gerade in schlanken Teams kann dies einen wegweisenden Wandel bewirken. Ziele dabei könnten sein, der wirtschaftlichen Unsicherheit zu begegnen, die Customer Experience zu optimieren oder IT-Prozesse zu modernisieren.

Schnell verfügbare KI-Lösungen sichten

Vorgefertigte, schnell einsatzfähige KI-Lösungen sind aufgrund des technologischen Fortschritts leicht verfügbar. Das größte Hindernis für die meisten IT-Entscheider in mittelständischen Unternehmen sind noch immer die vermeintlich hohen Kosten für KI-gestützte Tools. Hinzu kommt das Investment in die personellen Ressourcen für die Implementierung und Verwaltung der neuen Tools. In vielen Fällen lohnt sich dieses Investment. Eine kürzlich durchgeführte Studie bestätigt, dass die Hälfte der befragten Unternehmen mit 50 bis 99 Mitarbeitern mithilfe von neuen KI-Technologien und -Tools ihre Kosten senken und dadurch circa 37.000 US-Dollar, also mehr als 34.000 Euro, pro Jahr einsparen konnten.

Entscheidet sich ein Mittelständler für die Integration von KI-Technologien in die eigenen Systeme, sollte er zunächst die Tools und Plattformen ansehen und bewerten, die das Team bereits einsetzt. Häufig bieten diese bereits zusätzliche, bislang ungenutzte KI-Funktionen oder verfügen über Schnittstellen zu KI-Anwendungen, die sich schnell upgraden und aufsetzen lassen. Andere Funktionen stehen vielleicht auch kurz vor der Bereitstellung beim Hersteller. Mit dieser Vorgehensweise kann das Team möglicherweise Zeit und Geld sparen und gleichzeitig schnell neue, nützliche Funktionen nutzen, ohne in einem langwierigen Verfahren eine neue Lösung eines anderen Anbieters zu evaluieren.

Künstliche Intelligenz verbessert das Kundenerlebnis

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Entscheidung zur KI-Anwendung – auch in der IT-Verwaltung – ist, dass sie das Kundenerlebnis verbessern kann. Und mit der Kundenzufriedenheit steigt die Rentabilität jedes Unternehmens. Die Mehrheit der Kunden erwartet mittlerweile einen personalisierten, nahtlosen, optimierten und schnellen Kundenservice mit sofortigen Antworten und einer hervorragenden Lösung. KI hilft dabei, diese personalisierte Kundenbetreuung zu liefern und kann die zu erwartende Rentabilität laut Untersuchungen um bis zu 60 Prozent steigern.

Das hören alle IT-Entscheider gerne, die sich laut einer von GoTo in Auftrag gegebenen und von OnePoll durchgeführten Studie überfordert fühlen (58 Prozent). Denn im Regelfall schaffen Supportmitarbeiter es, an einem durchschnittlichen Arbeitstag nur maximal 85 Prozent aller eigegangenen Tickets zu bearbeiten, die sie erhalten. Den Einsatz von KI beurteilen sie deshalb als vorteilhaft für ihre Arbeit und wären sogar dazu bereit, einfache Aufgaben vollständig einer KI zu überlassen (94 Prozent), um vor allem selbst wieder Arbeitszeit für aufwändigere Probleme und andere Tätigkeiten übrig zu haben. Unter den an die KI zu delegierenden Aufgaben wären zum Beispiel die Überwachung der Netzwerkleistung (44 Prozent), die Fehlerbehebung bei Geräten (42 Prozent) und die Behebung grundlegender Probleme (40 Prozent).

Dennoch gibt es ein Problem bei der Implementierung: Vor allem kleine Teams in der IT-Verwaltung mittelständischer Unternehmen verfügen mitunter nur über geringe Erfahrungen mit KI, um diese Lösungen fachgerecht zu implementieren. Mit Low-Code-Chatbots haben Unternehmen jedoch die Option, auch ohne Expertenkenntnisse KI-gestützte Supportsysteme aufzusetzen und auszuführen. Denn diese Bots verfügen mitunter über eine schnell einsatzfähige API-Funktionalität mit fortgeschrittenen Automatisierungsfunktionen.

Zukunftsfähig und rentabel dank KI

Die Wirtschaftslage bleibt angespannt und die langfristigen Entwicklungen sind noch nicht absehbar. Gerade deshalb ist es für mittelständische Unternehmen wichtig, sich rechtzeitig zu rüsten – auch mit der Integration von KI-Technologie –, um weiter nachhaltig zu wachsen und flexibel auf Zukunftsereignisse und den wachsenden IT-Fachkräftemangel zu reagieren. Dazu ist es sinnvoll, auf geeignete Software-Partner zu setzen, die über leistungsstarke Technologien verfügen, um die Lösungen mit geringem Aufwand zu implementieren und zu nutzen und so den größtmöglichen Mehrwert für die Produktivität des eigenen Unternehmens zu haben.

Ähnliche Artikel