Freitag, 11.01.2013

Foto: Siemens-Pressebild

Energie wird für viele Mittelständler 2013 teurer als erwartet, weil Befreiungen von der EEG-Umlage schwieriger geworden sind.

Themenschwerpunkt Energie

EEG: Geringere Entlastung für Unternehmen?

Für Unternehmen, die viel Energie verbrauchen, könnte 2013 ein belastendes Jahr werden. Die Befreiung von der EEG-Umlage wird schwieriger.

Für Unternehmen, die viel Energie verbrauchen, könnte 2013 ein belastendes Jahr werden. Der Grund: Die Bewilligungen für Befreiungen von der EEG-Umlage lassen auf sich warten oder werden gar abgewiesen. Zuständig für Befreiungen von der EEG-Umlage, die zum Jahresanfang 2013 eingeführt wurde, ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). Hier hält man sich mit Befreiungen, die viele Betriebe vorausschauend gestellt haben, zurück. Der Grund: Die Mitarbeiter des Amtes sehen Bedarf für „weitergehende Aufklärung“.

Zusätzliche Belastung trifft Mittelständler

Für die Unternehmen bedeutet das: Wer bis heute noch keinen Bescheid bekommen hat, muss 2013 wohl mit höheren Kosten für Energie rechnen und die komplette EEG-Umlage bezahlen. Viele Unternehmen haben die notwendige Entlastung aber bereits eingeplant. Bei größeren Mittelständlern gehe um Millionen, die im Budget bisher nicht eingeplant gewesen seien, schätzt Gernot-Rüdiger Engel von der Wirtschaftskanzlei Luther im Handelsblatt.

Auch wer gegen die zusätzliche Belastung gerichtlich vorgeht, muss erst einmal die Kosten für die Energie bezahlen. Der Strompreis erhöht sich um 5,27 Cent pro Kilowattstunde – mit der Ausnahmeregelung wären es nur 0,05 Cent zusätzliche Energiekosten.

2012 rund 2,4 Milliarden Euro Entlastung

Das BAFA will „diese restlichen Verfahren zügig im 1. Quartal bearbeiten und im Anschluss die begünstigten Unternehmen und statistische Daten veröffentlichen“, heißt es in der Mitteilung.

Bei der Fortschreibung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes waren 2012 die Grenzwerte gesenkt worden, sodass mehr mittelständische stromintensive Unternehmen einen Antrag stellen konnten. Dadurch verdreifachte sich nach Bafa-Angaben die Zahl der Anträge. Insgesamt betrug die Entlastung der Wirtschaft nach Angaben des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft 2012 rund 2,4 Milliarden Euro. Inzwischen regt sich in der Politik Unmut über das Vorgehen.

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN