Freitag, 13.07.2012
Ressourceneffizienz

Energiekosten senken

Unternehmen lernen ihre Energiekosten um 30 Prozent zu reduzieren. Das Projekt "Mittelstand für Energieeffizienz" bietet Handels- und Handwerksunternehmen Informations- und Beratungsprogramme an.

Das Programm „Mittelstand für Energieeffizienz“ möchte den deutschen Mittelstand noch wettbewerbsfähiger machen. Kostenlose Potenzialanalysen und konkrete Empfehlungen sollen kleinen und mittleren Unternehmen dabei helfen, ihre Energiekosten um bis zu 30 Prozent zu senken. „Die steigenden Energiepreise drohen, die Wachstumskräfte in den mittelständischen Betrieben zu ersticken – ein sparsamer Umgang mit Strom und Wärme wird immer wichtiger“, beschreibt Wilfried Hollmann, Präsident des Initiators „Der Mittelstandsverbund – ZGV“, die Ziele des bundesweiten Projektes.

Gestartet wurde das Projekt am Dienstag mit einem Energieeffizienz-Check beim Fachhandelsunternehmen EP:Bodewitz in Grevenbroich. „Uns ist der professionelle Blick von außen wichtig“, erklärte Inhaber Jürgen Müller. Im Alltag würden mögliche Schwachstellen oft schlicht übersehen und Verbesserungspotenzial nicht genutzt. Nach einer intensiven Analyse gaben die Energieeffizienzberater dem Mittelständler konkrete Ideen und Empfehlungen wie die Investition in moderne LED-Leuchten oder den Einbau von „intelligentem“ Wärmeschutzglas im Schaufenster an die Hand, um dauerhaft Energie und Kosten zu sparen.

Am Projekt teilnehmen können alle 230.000 an den Mittelstandsverbund angeschlossenen Handels- und Handwerksunternehmen. Interessenten werden in einem ersten Schritt speziell geschulte und KfW-zertifizierte Energieeffizienzberater an die Seite gestellt, um Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Dem folgen Detailberatungen und die Unterstützung von Investitionen. Insgesamt möchte die Initiative den CO2-Ausstoß der Verbundunternehmen um 5,7 Millionen Kilogramm reduzieren, um die Klimapolitik der Bundesregierung zu unterstützen. Das Umweltministerium fördert das Projekt dafür mit Mitteln in Höhe von rund 2 Millionen Euro.

Quelle: Der Mittelstandsverbund ZGV e.V., Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN