Donnerstag, 23.07.2009
Finanzierung

Insolvenzrekord in 2010

Spätestens für 2010 rechnen deutsche Insolvenzverwalter mit einem neuen Insolvenzrekord.

Spätestens für 2010 rechnen deutsche Insolvenzverwalter mit einem neuen Insolvenzrekord. Über zwei Drittel aller Verwalter glauben, dass die Höchstmarke von rund 39.000 Firmenpleiten aus dem Jahr 2003 überschritten werde. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Euler Hermes Kreditversicherungs AG.

Grund für die Insolvenzen sind weg brechende Aufträge oder Auftragsstornierungen. Die Insolvenzverwalter schätzen jedoch, dass rund ein Drittel aller Pleiten auf die Finanzkrise zurück zu führen sind. Vor allem kleinere Mittelständler seien hiervon betroffen. In diesem Segment gehen rund 40 Prozent aller Insolvenzen auf die Finanzkrise zurück. Eine deutliche Mehrheit (79 Prozent) der Insolvenzverwalter sagte, dass Banken trotz langjähriger, ungestörter Geschäftsbeziehungen beantragte Kredite verweigern.

Quellen: Euler Hermes, Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN