Freitag, 22.01.2010
Finanzierung

KfW stärkt Finanzierung im Mittelstand

Die staatseigene KfW-Bank hat Verbesserungen im Mittelstands-Sonderprogramm angekündigt: Aus Angst vor einer Finanzierungskrise werden die Kreditzinsen zum 1. Februar um 0,2 Prozentpunkte gesenkt.

Die staatseigene KfW-Bank hat Verbesserungen im Mittelstands-Sonderprogramm angekündigt: Aus Angst vor einer Finanzierungskrise werden die Kreditzinsen zum 1. Februar um 0,2 Prozentpunkte gesenkt.

Neben dieser Zinssenkung tritt zudem eine Reihe von Flexibilisierungen und Erweiterungen des Programms in Kraft. So werden die Zinsbindungsfristen in allen Programmvarianten des Sonderprogramms verlängert: Für Investitionskredite wird künftig eine Zinsbindungsfrist von drei, fünf oder acht Jahren angeboten. Auch die Laufzeiten der Kredite werden verlängert: Bei Investitionen in langlebige Investitionsgüter wie z.B. Immobilien und bei Projektfinanzierungen steht den Kreditnehmern künftig eine Variante mit einer Laufzeit von 20 Jahren zur Verfügung – bei einer tilgungsfreien Anlaufzeit von bis zu 5 Jahren. Bei Krediten für Betriebsmittel kann der Kredithöchstbetrag von 50 Millionen Euro künftig bis zu 50 Prozent der Bilanzsumme des Antrag stellenden Unternehmens betragen.

Das KfW-Sonderprogramm ist Teil der Konjunkturpakete der Bundesregierung und umfasst für die Jahre 2009 und 2010 ein Budget von 40 Milliarden Euro. Bislang wurden nach Angaben des Wirtschaftsministeriums rund 10 Milliarden Euro als Kredite und Bürgschaften über die KfW vergeben, wodurch im Mittelstand bis zu 200.000 Arbeitsplätze gerettet werden konnten.

Weitere Informationen zum KfW-Sonderprogramm finden Sie hier.

Quellen: KfW, Markt und Mittelstand