Donnerstag, 31.01.2013
Finanzierung
Kredite

Kredithürde für Unternehmen sinkt weiter

Auch im Januar ist die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft erneut gesunken. Kleinere Unternehmen kamen jedoch schwerer an Kredite.

Der Trend setzt sich fort: Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands sank im Januar um 0,8 Prozent. Die Finanzierungsbedingungen der deutschen Wirtschaft zum Jahresbeginn 2013 sind positiv. Doch einige Probleme rund um die Kreditvergabe sind für deutsche Unternehmen geblieben: 20,3 Prozent der von der CESifo Gruppe im Januar befragten Unternehmen geben weiterhin an Probleme bei der Kreditvergabe an.

Niedrigere Kredithürde für Bauhauptgewerbe

Je nach Branche kommen Unternehmer leichter oder schwerer an Kredite: Während die Kredithürde für das Bauhauptgewerbe um 1,5 Prozent auf nun 26,6 Prozent sank, muss sich das Verarbeitende Gewerbe mit einer Verbesserung von nur 0,4 Prozent zufriedengeben. Auch bei großen und mittleren Firmen war der Prozentsatz moderat. Die Kredithürden dieser Firmen liegen jetzt bei 17,2 Prozent bzw. 17,9 Prozent.
Verlierer im Januar waren die kleinen Unternehmen. Für sie haben sich die Kredithürden um 1,2 Prozent erhöht und liegen jetzt bei 21,3 Prozent.

Erfolgserlebnis für den Handel

Für Unternehmer in Handelsunternehmen sind die Ergebnisse des ifo Konjunkturtests besonders erfreulich: Erstmals seit Juni 2012 sank die Kredithürde in ihrer Branche wieder unter die 20 Prozent-Marke – auf nun 19,5 Prozent. Die Erleichterungen bei der Kreditvergabe seit Dezember 2013 folgen einem kontinuierlichen Anstieg der Kredithürden im Herbst des vergangenen Jahres.

 

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN