Dienstag, 04.12.2012
Finanzierung
Unternehmensfinanzierung

Mittelstand profitiert von guten Finanzierungsmöglichkeiten

Im Herbst 2012 bieten sich deutschen Unternehmen gute Finanzierungsmöglichkeiten. Das gilt auch für mittelständische Unternehmen.

Die Finanzierungssituation für Unternehmen hat sich im dritten Quartal 2012 insgesamt weiter verbessert. Das geht aus der Publikation „Capmarcon Capital“ der Beratungsunternehmen Capmarcon, Sherpacon und GFD Finanzkommunikation hervor. Die gemeinschaftliche Veröffentlichung informiert über die Finanzsituation der Unternehmen in Deutschland. Die Banken versorgten die Unternehmen mit Krediten im Wert von insgesamt rund 1 530 Milliarden Euro. Dieser Wert liegt so hoch wie noch nie.

Die Kapital- und Liquiditätsausstattung von Mittelständlern hat sich in den ersten neun Monaten 2012 kontinuierlich verbessert, trotz Staatsschuldenkrise, Euro-Diskussion und den Auswirkungen von Basel III. Nach Meinung der Experten verfügen mittelständische Unternehmen allerdings über zu wenig Eigenkapital.

Finanzierung über Schuldscheine wird immer bedeutender

Die Finanzierung über Schuldscheine ist für mitteständische Unternehmen im Jahresverlauf immer bedeutender geworden. Während Unternehmen im zweiten Quartal Wertpapiere von einem Volumen von 1,2 Milliarden Euro aufnahmen, lag dieser Wert im dritten Quartal schon bei 1,8 Milliarden Euro. Die Zinssätze für Schuldscheine lagen leicht über den Raten von Krediten und unter denen von Anleihen.

Die Kreditkosten für Unternehmen hingen auch im Herbst 2012 stark vom Ruf des Unternehmens ab: Während sich sehr gute und gute Bonitäten zu größtenteils unveränderten Sätzen finanzieren (4,0 – 6,5 Prozent, Stand 2012), erhielten Unternehmen mit einer schwachen Bonität Kredite nur zu deutlich erhöhten Sätzen (10,5 – 13,0 Prozent, Stand 2012). Häufig mussten solche Unternehmer auf alternative Finanzinstrumente ausweichen. Die Renditeanforderungen der Eigenkapitalgeber sind durch schwierige Wirtschafts- und Auftragslage im dritten Quartal 2012 leicht gestiegen. Die Sätze für Fremdkapital sanken dagegen bei einem anhaltend niedrigen Marktzinsniveau für Unternehmen mit einer guten Bonität.


Die Finanzierung durch Anleihen ist in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen. Die Risikoaufschläge in diesem Bereich lagen unabhängig von der Bonität des Unternehmens zwischen sieben und acht Prozent.

Mittelstandsanleihen noch immer auf niedrigem Niveau

Die Aktivitäten im Markt der börsennotierten „Mittelstandsanleihen“ haben im Verlauf des zweiten Halbjahres 2012 zugenommen. Im dritten Quartal wurden Anleihen im Wert von 180 Millionen Euro angekündigt, im Oktober/November 2012 im Wert von 245 Millionen Euro (Zweites Quartal 2012: 139 Millionen Euro). Damit liegen sie aber immer noch auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Grund dafür ist der enge Emittentenkreis. Das Angebot konzentriert sich vor allem auf Unternehmen mit einer schwächeren und schwachen Bonität.