Montag, 09.11.2015

Fotoquelle: Medioimages/Photodisc/Thinkstock/Getty Images

Mittelständler setzen vor allem auf Banken und Eigenkapital, wenn es um Finanzierung geht, dabei gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten - von Aktien über Anleihen und Factoring bis hin zu Handelsfinanzierungen.

Finanzierung
Anleihen, Aktien, Factoring

So geht Finanzierung im Mittelstand

Viele Mittelständler denken nur an Bankkredite, wenn es um die Finanzierung geht. Mit dieser engen Perspektive verschenken Unternehmen ihre Möglichkeiten – denn das Spektrum ist viel breiter.

Noch immer setzen die meisten kleineren und mittelständischen Unternehmen bei der Finanzierung hauptsächlich auf Bankkredite. Andere Finanzierungsformen werden vernachlässigt. Zum einen kommen viele Unternehmen relativ unproblematisch an Bankkredite. Auf der anderen Seite sind andere, neue Finanzierungsformen komplexer als der klassische Bankkredit. Gerade für Unternehmen, in denen sich nur wenige Personen mit den Finanzierungsfragen auseinandersetzen, erscheinen alternative Finanzierungsformen deshalb oft vernachlässigbar.

Wer so vorgeht, verschenkt viel Potential. Die Association for Financial Markets in Europe (AFME) ist der Ansicht, dass vielen kleineren Unternehmen überhaupt nicht bewusst ist, welche Möglichkeiten ihnen bei der Finanzierung offen stehen. Deshalb hat der europäische Finanzmarktverband eine Orientierungshilfe herausgebracht, die kleineren und mittleren Unternehmen in Europa dabei helfen soll, sich im Gewirr der vielen Finanzierungsmöglichkeiten zurechtzufinden.

Finanzierung: Anleihen, Factoring und Börsengang

Neben Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Kreditverhandlungen finden sich in dem Leitfaden auch die wichtigsten Aspekte bei einer Finanzierung über Anleihen oder über einen Börsengang auf einen Blick. Auch Spezialgebiete wie Factoring oder Handelsfinanzierungen werden erklärt.

Hier geht es zum Leitfaden, den Sie auf der Webseite unseres Schwestermagazins FINANCE finden.