Dienstag, 03.07.2012
Gehalt
Internationaler Gehaltsvergleich

Deutsche CFO-Gehälter im Mittelfeld

Die Gehälter deutscher Finanzvorstände liegen im internationalen Durchschnitt. Im Mittelstand wird Auslandserfahrung immer wichtiger.

Deutsche Finanzchefs verdienen mehrheitlich zwischen 60.000 und 150.000 Euro im Jahr und liegen damit im internationalen Durchschnitt. Und das, obwohl sie im Schnitt deutlich jünger sind als beispielsweise ihre nordamerikanischen Kollegen. Knapp die Hälfte der CFOs erreicht ihre Position vor dem 35. Geburtstag. In Nordamerika sind es nur 20 Prozent. Das sind die Kernergebnisse des CFO Barometer 2012 der Personalberatung Michael Page.

Von den 269 interviewten Finanzchefs deutscher Unternehmen verdient lediglich ein Prozent (International 13 Prozent) weniger als 60.000 Euro im Jahr.  31 Prozent der Studienteilnehmer verdienen zwischen 150.000 und 199.000 Euro im Jahr und 23 Prozent (International 18 Prozent) erhalten sogar mehr als 200.000 Euro. Darin enthalten sind Zulagen wie Firmenwagen, Boni und Unternehmensanteile, die bei fast jedem dritten Befragten einen Anteil von über 30 Prozent des Gesamteinkommens ausmachen. Insgesamt nahmen knapp 4.500 CFOs aus 34 Ländern an der Befragung teil.

Auslandserfahrung wichtig

Alter, Auslandserfahrung und Branchenzugehörigkeit sind die drei entscheidenden Faktoren für die Höhe der Gehälter. Besonders gut vergütet werden dementsprechend CFOs, die bereits Auslandserfahrung mitbringen. 60 Prozent der Befragten mit einem Gehalt von weniger als 60.000 Euro haben keine Auslandserfahrung. Der Anteil nimmt bei steigendem Gehalt ab. „Auch für deutsche Mittelständler, die international expandieren wollen, wird es zunehmend wichtiger, dies zu berücksichtigen“, sagt Goran Baric, Managing Director Michael Page Deutschland. Letztlich entscheidet auch die Branche über den Verdienst. Im Finanzdienstleistungssektor wird besonders gut bezahlt. 25 Prozent der CFOs verdienen hier mehr als 200.000 Euro pro Jahr. Über dem Schnitt liegen auch die Technologie-, Energie- und Healthcare-Branche.

Quelle: Michael Page, Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN