Donnerstag, 07.11.2013
Die Einstiegsgehälter im Bereich Rechungswesen und Controlling sind im Mittelstand deutlich gestiegen.

iStock / Thinkstock / Getty Images_thinkstock

Die Einstiegsgehälter im Bereich Rechungswesen und Controlling sind im Mittelstand deutlich gestiegen.

Gehalt
Im Vergleich zu 2011 erhalten Berufseinsteiger im Rechnungswesen und Controlling 3.000 Euro mehr

Einstiegsgehälter steigen: Berufseinsteiger im Mittelstand verdienen mehr

Der Mittelstand wird für Einsteiger in den Bereichen Rechnungswesen und Controlling interessanter im Vergleich zu großen Konzernen. Wer wie viel mehr verdient.

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung in den Bereichen Rechnungswesen und Controlling stellen sich viele junge Leute die Frage, ob sie ihre Berufskarriere in einem großen Unternehmen oder in einem Betrieb des Mittelstandes beginnen. Nicht selten spielt bei der Entscheidung das Einstiegsgehalt eine wichtige Rolle. Laut einer Gehaltsstudie der Personalberatung Page Personnel verdienen Berufseinsteiger in großen Firmen zwar etwas mehr, eine positivere Gehaltsentwicklung gibt es jedoch im Mittelstand.

Einstiegsgehälter im Mittelstand steigen deutlicher

Ein Finanzbuchhalter verdiente beispielsweise im Mittelstand 2011 noch durchschnittliche 33.000 Euro jährlich. In diesem Jahr lag das durchschnittliche Einstiegsgehalt bei mittelständischen Finanzbuchhaltern bei 36.000 Euro. Da sich das Einstiegsgehalt in diesem Bereich in Großunternehmen so gut wie gar nicht verändert hat, ist dieses mittlerweile mit denen in mittelständischen Unternehmen vergleichbar. Die Einstiegsgehälter in großen Unternehmen in den Bereichen Rechnungswesen und Controlling bleiben durchschnittlich mit knapp 1.000 Euro im Jahr zusätzlich generell nahezu unverändert.

Einstiegsgehälter variieren stark von Job zu Job

Entscheidender Faktor für die Höhe des Einstiegsgehalts im Bereich Rechnungswesen und Controlling ist der spezifische Beruf, der dahinter steht. Während ein Sachbearbeiter in der Buchhaltung bei einem Mittelständler mit einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt von 26.000 Euro bis 30.000 Euro im Jahr rechnen kann, verdient ein frisch ausgelernter Bilanzbuchhalter zwischen 42.000 Euro und 45.000 Euro jährlich.

Schnelle Gehaltsentwicklung

Eine Entwicklung ist für alle Berufe in den genannten Bereichen gemein: bleiben mittelständische Arbeitnehmer zwischen zwei bis fünf Jahren im selben Unternehmen, steigt ihr Jahresgehalt durchschnittlich um 6.000 Euro bis 8.000 Euro. Wenn Arbeitnehmer im Rechnungswesen und Controlling im Mittelstand länger als 5 Jahre ihren Job nicht wechseln, sind Gehaltssteigerungen von bis zu 13.000 Euro mehr im Jahr möglich.

2020 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN