Mittwoch, 07.04.2010
Gehalt

Immer weniger Tarifverträge

Branchenbezogen Tarifverträge verlieren immer mehr an Bedeutung. Wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) berichtet, waren 2009 nur noch 52 Prozent aller Arbeitnehmer in tarifgebundenen Betrieben beschäftigt. 1996 lag der Anteil noch bei 67 Prozent.

Aktuelle Termine und Ergebnisse: Die Termine für die Tarifrunde 2017 finden Sie unter diesem Link, die für den Mittelstand relevanten Ergebnisse der Tarifrunde 2016 hier.

Branchenbezogen Tarifverträge verlieren immer mehr an Bedeutung. Wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) berichtet, waren 2009 nur noch 52 Prozent aller Arbeitnehmer in tarifgebundenen Betrieben beschäftigt. 1996 lag der Anteil noch bei 67 Prozent.

Während in Westdeutschland erstmals seit 2001 wieder mehr Arbeitnehmer in Tarifgruppen organisiert waren – hier stieg der Anteil um einen Prozentpunkt auf aktuell 56 Prozent – sank die Mitgliederzahl in Tarifverträgen in Ostdeutschland weiter. Hier lag der Anteil der in tarifgebundenen Betrieben beschäftigten Arbeitnehmer auf 38 Prozent. 1996 lag dieser noch bei 56 Prozent.

„Auch wenn die Entwicklung der Tarifbindung uneinheitlich verläuft, so ist in der langen Sicht die rückläufige Tendenz eindeutig“, kommentierten die Autoren der Umfrage Peter Ellguth und Susanne Kohaut die Entwicklung.

Quellen: IAB, Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN