Dienstag, 01.09.2009
Personal

30 Prozent aller Maschinenbauer wollen Stammpersonal entlassen

Rund ein Drittel aller deutschen Maschinen- und Anlagenbauer müssen sich aus wirtschaftlichen Gründen von Stammpersonal trennen.

Rund ein Drittel aller deutschen Maschinen- und Anlagenbauer müssen sich aus wirtschaftlichen Gründen von Stammpersonal trennen. Einer Umfrage des Beratungshauses Management Engineers ergab zwar, dass die Branche insgesamt schnell und umfassend mit flexibler Personalkostenpolitik wie Kurzarbeit und Abbau von Überstunden auf den Auftragsrückgang reagiert hat, aufgrund der anhaltenden Krise sind diese Instrumente nun aber offenbar ausgereizt.

Kündigung von Stammpersonal ist der letzte Schritt zur Rettung eines Unternehmens. „Dadurch geht immer ein Stück Zukunftsfähigkeit verloren“, kommentiert Management Engineers-Branchendirektor Gerald Orendi. „Entlassungen sind fatal“, erklärt er weiter. Seiner Meinung nach müssen Unternehmen gerade jetzt mit ganzer Innovationskraft die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen. „Dafür sind leistungsfähige Mitarbeiter das größte Asset“, fasst er zusammen.

Quellen: Management Engineers, Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN