Montag, 02.07.2012
Personal
Ifo Institut: Konjunkturprognose

Eurokrise dämpft deutsche Konjunktur

Das Ifo-Institut rechnet für Sommer und Herbst nur mit einem geringen Wachstum. Erst zum Jahresende soll die Wirtschaft wohl wieder anziehen. Das Bruttoinlandsprodukt soll 2012 um 0,7 Prozent zulegen.

Im Sommerhalbjahr wird die deutsche Konjunktur eine Schwächephase durchlaufen, wie das Ifo Institut mitteilte. Ausschlaggebend dafür ist die anhaltende Eurokrise. Der Ifo Geschäftsklima sei im Mai und Juni deutlich eingetrübt. Im Jahresdurchschnitt 2012 werde das reale Bruttoinlandsprodukt nur um 0,7 Prozent steigen. Mit zunehmender Binnennachfrage werde die Konjunktur erst im kommenden Jahr wieder an Fahrt gewinnen. Vorausgesetzt die Europäische Schuldenkrise nehme nicht noch schlimmere Auswirkungen an. Die Beschäftigung dürfte sich im gesamten Zeitraum weiter erhöhen. Saisonbereinigt wurde im ersten Quartal 2012 ein  Anstieg um 192 000 Personen vermerkt. Davon betroffen ist vor allem die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Für das laufende Jahr wird der Rückgang um 110.000 Personen und im nächsten Jahr um 50.000 veranschlagt. Das Ifo-Institut geht dann von einer Arbeitslosenquote von 6,6 Prozent aus.

Ausblick 2013

In Deutschland hat die gesamtwirtschaftliche Produktion im ersten Quartal 2012 mit einer Rate von 0,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal merklich zugelegt. Im kommenden Jahr dürfte die gesamtwirtschaftliche Produktion weiter an Fahrt gewinnen. Maßgeblich dafür dürfte die Binnennachfrage sein. So dürfte der private Konsum um 1,5 Prozent zulegen, getragen von der anhaltenden Expansion der real verfügbaren Einkommen und der guten Arbeitsmarktlage. Die Erwerbstätigkeit werde  ebenfalls weiter  ansteigen und dürfte im Jahr 2013  über dem Stand des Jahres 2011 liegen. Insgesamt wird davon ausgegangen, dass das reale Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2013 um 1,3 Prozent ansteigen wird. Nach Angaben des Instituts werden die Verbraucherpreise in diesem und im nächsten Jahr um jeweils 2 Prozent steigen, die Inflation werde sich von 1,6 Prozent im Jahr 2012 auf voraussichtlich 2,2 Prozent im Jahr 2013 beschleunigen.

Quelle: Ifo Institut, Haufe, Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN