Mittwoch, 19.05.2010
Personal

Führungsnachwuchs setzt auf Sicherheit

Solidität und Nachhaltigkeit eines Unternehmens sind den Führungskräften von morgen wichtiger als das Einstiegsgehalt oder Privilegien wie Dienstwagen und Erfolgsbeteiligung. Zu diesem Ergebnis kommt das Deloitte Mittelstandsinstitut basierend auf Befragungen der vergangenen drei Jahre.

Solidität und Nachhaltigkeit eines Unternehmens sind den Führungskräften von morgen wichtiger als das Einstiegsgehalt oder Privilegien wie Dienstwagen und Erfolgsbeteiligung. Zu diesem Ergebnis kommt das Deloitte Mittelstandsinstitut basierend auf Befragungen der vergangenen drei Jahre. Demnach spiegelt sich die Wirtschaftskrise deutlich in den Umfrageergebnissen wider: 2009 war die finanzielle Situation wichtigstes Kriterium für die Attraktivität eines Unternehmens. In den Jahren davor lag der Fokus noch auf einer fairen Vergütung. „Es hat also – krisenbedingt oder nicht – eine Wert- bzw. Paradigmaverschiebung bei Nachwuchs-Führungskräften gegeben“, kommentiert Herbert Reiß, Partner und Leiter Mittelstand von Deloitte. Auch der schnelle Aufstieg ist den meisten Absolventen nicht mehr so wichtig, die Betonung strategischer Aufgaben und Projekte stehen 2009 inhaltlich an erster Stelle. Daneben gewinnen Abwechslung, Teamarbeit und familienfreundliche Arbeitsbedingungen an Bedeutung. Auch der Standort spielt bei der Wahl des Arbeitgebers eine Rolle: Die Nähe zu einem Ballungsgebiet ist ein wichtiges Kriterium, mittelständische Unternehmen sind dabei besonders beliebt.

Die kompletten Ergebnisse der Studie finden Sie hier.

Quelle: Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN