Freitag, 05.03.2010
Personal

Kündigungswelle trotz optimistischer Geschäftsaussichten

Jedes dritte deutsche Unternehmen will dieses Jahr die Mitarbeiterzahl reduzieren. Die Pläne überraschen. Nach Angaben einer Studie des Personalberatungsunternehmens Kienbaum erwartet die Hälfte aller Firmen eine positive Geschäftsentwicklung.

Jedes dritte deutsche Unternehmen will dieses Jahr die Mitarbeiterzahl reduzieren. Die Pläne überraschen. Nach Angaben einer Studie des Personalberatungsunternehmens Kienbaum erwartet die Hälfte aller Firmen eine positive Geschäftsentwicklung.

„In Deutschland wird auch bei einer positiven Geschäftsentwicklung die Beschäftigung deutlich hinterher hinken. Das ist unter anderem eine Folge der Kurzarbeit“, erklärt Paul Kötter, Director bei Kienbaum, die Erwartung.

In den Personalabteilungen sind der Studie zufolge zurzeit zwei Entwicklungen zu beobachten. Krisenverlierer geben sechs Mal häufiger Personalfreisetzung als oberste Priorität im HR-Bereich an als die Gewinner. Unternehmen die in der jüngsten Vergangenheit Marktanteile hinzugewonnen haben, konzentrieren sich drei bis fünf Mal häufiger auf Talent Management, Anreizstrukturen und Arbeitgeberattraktivität.

Quellen: Kienbaum, Markt und Mittelstand