Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Management > Arbeitsmarkt

Mehr Arbeitslose im kommenden Jahr

Für 2010 wird ein starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen erwartet, weil dann die Kurzarbeit in vielen Unternehmen ausläuft. Kurzarbeit kann die Wirtschaftskrise nicht überbrücken. Das sage 96 Prozent der Arbeitsmarkt- und Personalexperten, die die Bonner Wirtschaftsakademie (BWA) in ihrer aktuellen Umfrage zur Lage auf dem Arbeitsmarkt befragt hat.

Damit sind etwa 450.000 Vollzeitstellen in Gefahr, die in den letzten Monaten durch den Arbeitsausfall von rund 1,5 Millionen Kurzarbeitern gerettet worden sind.

Als Retter in der Not kann sich der Beschäftigtentransfer erweisen. Das kann von Entlassung bedrohten Beschäftigten in der Wirtschaftskrise helfen, schnell neue Beschäftigung zu finden. Davon sind 80 Prozent der befragten Experten überzeugt. Durch Beratung, Qualifizierung und Vermittlung vermeiden Transfergesellschaften und -agenturen Arbeitslosigkeit bevor sie entsteht. Zudem sind sie wirksamer und kostengünstiger als die Arbeitsvermittlung alter Prägung nach konventioneller Kündigung, wie Berechnungen des Bundesverbandes der Träger im Beschäftigtentransfer (BVTB) zeigen.

 

Quelle: BVTB, Markt und Mittelstand

Logo Markt und Mittelstand

Lesen Sie jetzt die exklusiven Inhalte unseres Partners

Logo The Economist
Lightbox schließen