Dienstag, 14.12.2021

Shutterstock/Andrii Yalanskyi

Rollenersatz: Eine moderne Form des Bodyleasings verhilft zu schneller und qualifizierter Unterstützung im Team.

Personal
Gastbeitrag

Wie lässt sich kurzfristiger Fachkräfteausfall abfedern?

Der Mangel an qualifiziertem Personal macht vielen Mittelständlern das Leben schwer. Wenn Experten im Team kurzfristig ausfallen, kann eine neue Form des Bodyleasings eine Lösung bieten.

Eine ausgeglichene Work-Life-Balance, die Möglichkeit in Teilzeit zu arbeiten oder Auszeiten zu nehmen: Was für viele Beschäftigte heute zu einer modernen Unternehmenskultur gehört, bringt große Herausforderungen für Arbeitgeber mit sich. Gerade im Mittelstand erfordert all das eine kluge Ressourcenplanung. Unerwartete Ereignisse, wie der Ausfall und der Verlust wertvoller Fachkräfte machen eine verlässliche Vorhersage aber fast unmöglich. Die Konsequenz: Unternehmen drohen ins Wanken zu geraten und wichtige Projekte liegen plötzlich auf Eis – gerade, wenn Ersatz auf dem Arbeitsmarkt, etwa für Softwareentwicklung, hart umkämpft ist. Diese Herausforderungen erfordern ein zukunftsorientiertes Konzept: Gemeinsam mit einem externen Projektpartner und einer neuen Art des Rollenersatzes ist es dem Online-Fachhändler Contorion gelungen, sich trotz knapper Ressourcen zu stabilisieren, entstehende Lücken als Chancen zu nutzen und seine Digitalisierungsprojekte erfolgreich voranzutreiben.

Nicht nur ersetzen, sondern befähigen

Um den hohen Anforderungen der Kunden aus dem professionellen Handwerk an Service und Produkten gerecht zu werden, setzt Contorion als Online-Händler für Werkzeug und Werkstattbedarf auf innovative Digitallösungen. Die stetige Weiterentwicklung der Angebote erfordert hochspezialisierte Softwareentwickler mit entsprechenden Kapazitäten. Nur so kann das Berliner Unternehmen seine Projekte schnell umsetzen und sich einen Vorsprung vor dem Wettbewerb sichern. Gleichzeitig gehören eine familienfreundliche Arbeitsumgebung, etwa flexible Teilzeitmodelle und Auszeiten, zur gelebten Unternehmenskultur. Hinzu kommen jedoch immer wieder die Herausforderungen des Fachkräftemangels, denn die hochqualifizierten Mitarbeitenden sind am Arbeitsmarkt heiß begehrt.

Teamkultur und Mindset entscheidend

Den kurzfristigen Ausfall von Fachkräften federte Contorion erfolgreich mit einer neuen Art des Rollenersatzes ab: Dabei füllen die externen Berater der Young Digitals aus Berlin nicht nur entstehende Lücken und halten wichtige Projekte damit am Laufen, sondern bieten mit methodischem und fachlichem Know-how einen spürbaren Mehrwert. "Wir arbeiten auf einem sehr hohen Niveau, was etwa das Agile Mindset oder die Teamkultur angeht, und haben dahingehend auch höchste Ansprüche an unsere Mitarbeitenden und Dienstleister. Wir brauchen deshalb verlässliche Partner, die uns flexibel mit hochqualifizierten Arbeitskräften unterstützen – wann immer es notwendig ist", erklärt Daniel Seif, CTO bei Contorion. Diese neue Form der Zusammenarbeit grenzt sich dabei ganz klar von einer Arbeitnehmerüberlassung ab: Die Beraterinnen und Berater schlüpfen etwa in die Rollen von Scrum Master und Product Owner – können aber gleichzeitig mit einem Blick von außen die bisherigen Strukturen in Frage stellen und neue Impulse setzen. Veränderungen, die in einer modernen Arbeitswelt dazugehören, können so die Chance bieten, das Unternehmen mit frischem Wind von erfahrenen Beraterinnen und Beratern auf der Metaebene weiterzuentwickeln. "Wir nutzen Vakanzen heute zur Optimierung von Prozessen und heben das Unternehmen dadurch auf ein neues Level", erklärt Daniel Seif. Gemeinsam kann die zu besetzende Rolle ausgearbeitet und damit klarer definiert werden. Das ist entscheidend für die erfolgreiche Auswahl und das Onboarding der nachfolgenden Mitarbeitenden.

Unterstützung im Recruiting

So war es auch in einem Projekt im Bereich Human Resources: Im Zuge der Skalierung sollte hier ein neues Team eingeführt werden. Nicht alle Positionen und Rollen ließen sich auf Anhieb mit internen Mitarbeitenden besetzen. Offene Positionen füllten deshalb kurzfristig Berater der Young Digitals aus. So konnte das Team frühzeitig starten und die noch offenen Rollen in der Anlaufphase des Teams genauer definiert werden. Mit der Unterstützung der Berater im Recruiting-Prozess ließ sich sicherstellen, dass Qualität und Anforderungen der neuen Rolle stimmen. "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das besonders dann wichtig ist, wenn es eine Rolle bisher nicht im Unternehmen gab und dementsprechend keine Vergleichswerte vorliegen", gewährt der CTO einen Einblick.

Fazit

"Indem wir kurzfristig ausfallende Ressourcen mit erfahrenen Beraterinnen und Beratern aufstocken und Strukturen optimieren, ist es uns möglich, mit mehr Teams gleichzeitig digitale Lösungen zu entwickeln und Ideen schneller umzusetzen", erklärt Daniel Seif. Diese neue Art des Bodyleasings birgt dabei großes Potenzial für die Weiterentwicklung des Unternehmens. "Die wichtigsten Voraussetzungen dafür: Ein gutes Bewusstsein für die Teamkultur, die Unternehmenswerte und eine agile Arbeitsweise." So erreicht Contorion als 'Online Pure Player' ein fortlaufend hohes Niveau in seinen Projekten. "Mit diesem Vorgehen schließen wir Digitalprojekte hochwertiger und schneller ab", fasst Daniel Seif zusammen. Mit einer familienfreundlichen Arbeitsumgebung, flexiblen Teilzeitmodellen und Auszeiten kann Contorion eine moderne Unternehmenskultur leben, die hochqualifizierte Fachkräfte anlockt und langfristig ans Unternehmen bindet. "Dadurch profitieren wir gleich mehrfach: Wir sparen nicht nur entscheidende Zeit in der Entwicklung von Digitallösungen, sondern auch Geld, weil uns der temporäre Ausfall von Fachkräften nicht ausbremst. So können wir unser Potenzial entfalten und unsere Produkte wie auch unsere Arbeitsweise stetig optimieren."

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN