Montag, 23.07.2018

Foto: Poike/ Thinkstock/ Getty Images

Wenn die Arbeit ruft: Zwei Drittel der Mitarbeiter sind auch im Urlaub für ihren Arbeitgeber erreichbar.

Personal
Beruf und Freizeit

Zwei von drei Mitarbeitern sind auch im Urlaub dienstlich erreichbar

Urlaub soll eine Auszeit vom beruflichen Alltag sein. Doch viele Arbeitnehmer schalten auch in den Ferien nie ganz ab und lesen dienstliche Nachrichten. Am besten gelingt es noch den jüngeren Mitarbeitern, eine Empfangs- und Sendepause einzulegen.

Egal ob am Flughafen, am Strand oder beim Sightseeing in der Stadt – das Smartphone ist im Urlaub immer dabei. Viele Arbeitnehmer lesen während ihrer freien Zeit auch berufliche Kurznachrichten oder nehmen Anrufe von Chef, Kollegen und Kunden entgegen. So sind 64 Prozent der Berufstätigen in ihrem Sommerurlaub dienstlich erreichbar. 

Aktuelles aus dem Mittelstand: Folgen Sie uns auf Zum Linkedin Profil von Markt und Mittelstand und Zum Linkedin Profil von Markt und Mittelstand


Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbandes Bitkom. Dabei wurden 1219 Personen ab 14 Jahren telefonisch befragt. „Digitale Technologien ermöglichen ein flexibles, selbstbestimmtes Arbeiten und können Berufstätigen mehr Freiheit geben. Gerade im Urlaub sollte man sich aber erholen, durchatmen und deshalb möglichst gut funktionierende Vertretungslösungen suchen“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Davon machen vor allem junge Arbeitnehmer Gebrauch. 39 Prozent der 14 bis 29 Jährigen schalten im Urlaub ganz von ihrem Job ab. Bei den 30-49 Jährigen sind es nur 30 Prozent. Im Regelfall müssen Mitarbeiter während ihrer Freizeit, wie etwa dem Urlaub, nicht dienstlich erreichbar sein. Dies gilt allerdings nicht für leitende Angestellte.  

Info

Einige Tipps, wie Sie dank der richtigen Vorbereitung im Urlaub richtig abschalten können, haben wir im vergangenen Jahr für Sie gesammelt. Und wenn Sie mal „Digital Detoxen“ wollen, empfehlen wir diesen Artikel der Kollegen von „CEDO – Chefsache Digitale Transformation“.