Donnerstag, 08.08.2019
Always on: Warum Arbeitnehmer auch im Urlaub Mails lesen.

Foto: Poike/ Thinkstock/ Getty Images

Always on: Warum Arbeitnehmer auch im Urlaub Mails lesen.

Recht & Steuern
Beruf und Freizeit

Im Urlaub sind 70 Prozent der Mitarbeiter dienstlich erreichbar

Urlaub soll eine Auszeit vom beruflichen Alltag sein. Doch viele Arbeitnehmer schalten auch in den Ferien nie ganz ab und lesen dienstliche Nachrichten. Am besten gelingt es noch den jüngeren Mitarbeitern, eine Empfangs- und Sendepause einzulegen.

Egal ob am Flughafen, am Strand oder beim Sightseeing in der Stadt – das Smartphone ist im Urlaub immer dabei. Viele Arbeitnehmer lesen während ihrer freien Zeit auch berufliche Kurznachrichten oder nehmen Anrufe von Chef, Kollegen und Kunden entgegen. In diesem Sommer sind 70 Prozent der Berufstätigen in ihrem Urlaub dienstlich erreichbar. 

Aktuelles aus dem Mittelstand: Folgen Sie uns auf Zum Linkedin Profil von Markt und Mittelstand und Zum Linkedin Profil von Markt und Mittelstand


Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbandes Bitkom. Dabei wurden 1003 Personen ab 16 Jahren befragt, von denen 339 im Sommer Urlaub nehmen. Der Anteil an Arbeitnehmern, die auch im Urlaub ihre geschäftlichen Mails lesen oder Anrufe entgegennehmen, ist damit im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen: 2018 waren es noch 64 Prozent der Befragten, die angaben, in ihrer freien Zeit nicht richtig abzuschalten.

 

„Durch die digitalen Technologien befindet sich die Arbeitswelt in einem radikalen Wandel: Die Trennlinie zwischen Beruf und Privatleben löst sich zunehmend auf“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Viele Arbeitnehmer genießen Vertrauensarbeitszeiten und können auch von ihrem Arbeitsplatz aus private Dinge erledigen. Umgekehrt sind viele Arbeitnehmer bereit, auch im Urlaub dienstlich erreichbar zu sein.“ Es sei allerdings wichtig, dass die freie Zeit möglichst ungestört zur Erholung oder für rein private Unternehmungen genutzt werde.

An diesen Rat halten sich vor allem junge Arbeitnehmer. Während 36 Prozent der 16- bis 29-Jährigen im Urlaub ganz von ihrem Job abschalten, sind es bei den 30- bis 49-Jährigen nur noch 25 Prozent. Im Regelfall müssen Mitarbeiter während ihrer Freizeit, wie etwa im Urlaub, nicht dienstlich erreichbar sein. Dies gilt allerdings nicht für leitende Angestellte.

Der Artikel wurde am 23. Juli 2018 veröffentlicht und zuletzt am 8. August 2019 aktualisiert.