Donnerstag, 01.09.2022

Advertorial - Für den Inhalt auf dieser Seite ist SOS-Kinderdörfer weltweit verantwortlich.

Spezial
Advertorial

Gemeinsam nachhaltig helfen

Was können Sie mit Ihrem Unternehmen zum Erreichen der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) beitragen? Jede Menge: Mit vereinten Kräften arbeiten die SOS-Kinderdörfer weltweit mit Unternehmen daran Jugendarbeitslosigkeit zu reduzieren, die Armut weltweit zu verringern und Zugang zu Bildung zu ermöglichen. 

Was sind die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen?

Im September 2015 wurde von 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung (”UN Sustainable Development Goals“), kurz SDGs, einstimmig verabschiedet. Der ehrgeizige Plan: die Umsetzung von 17 klar definierten Zielen, um eine soziale, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Entwicklung für alle Länder dieser Welt zu garantieren.

Fünf Ziele im Fokus

Armut, mangelnde Bildung, Diskriminierung sowie Krieg und Gewalt sind die Hauptfaktoren dafür, dass Familien zerbrechen oder Kinder vernachlässigt werden. Aus diesem Grund konzentrieren sich die SOS-Kinderdörfer auf fünf ganz konkrete Entwicklungsziele: keine Armut (SDG 1), hochwertige Bildung (SDG 4), menschenwürdige Arbeit (SDG 8), weniger Ungleichheiten (SDG 10) sowie Frieden und Gerechtigkeit (SDG 16). Geborgenheit und Schutz stellen die Basis für dieses Engagement dar.

CEWE – ein unverzichtbarer Partner beim Thema Bildung und Förderung

Bei CEWE hat das Thema Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert in der gesamten Unternehmenspraxis. Deshalb zählt auch langfristiges gesellschaftliches Engagement als fester Bestandteil zur Unternehmenskultur.

 

„Wir verstehen uns als Corporate Citizen und dazu gehört es, Menschen in Not zu helfen. Das setzen die SOS-Kinderdörfer weltweit mit unserer Unterstützung überzeugend um“, sagt Thomas Mehls, Vorstandsmitglied der CEWE Stiftung & Co. KGaA. Dieses Grundvertrauen war für das Oldenburger Unternehmen die Basis, nun schon über viele Jahre hinweg nachhaltige Projekte gemeinsam zu realisieren. Mehr als zwei Millionen Euro hat CEWE seit 2013 für Kinder und Familien in Not gespendet und so zu einer echten Verbesserung der Lebensumstände für Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt beigetragen.

Die Partnerschaft von CEWE mit den SOS-Kinderdörfern lehnt sich strategisch an das Kerngeschäft des Fotodienstleisters an. Die Themen Kreativität und Förderung von Talent und Selbstbewusstsein stehen dabei besonders im Fokus. „Dank der langfristigen und unbürokratischen Unterstützung konnten sehr viele Hilfsprojekte initiiert und gemeinsam umgesetzt werden“, lobt Nadja Malak, Leiterin der Unternehmenspartner bei SOS-Kinderdörfer weltweit, und bekräftigt: „Wenn wir wirklich Großes in der Welt bewegen wollen, müssen alle zusammen mit anpacken – nur gemeinsam können wir diesen immensen Herausforderungen begegnen.“

Kostenlose Online Events für tiefere Einblicke 

Sie wollen sich in Ihrem Unternehmen für eine lebenswerte und zukunftsfähige Welt einsetzen und für kommende Generationen stark machen? 

 

In den kostenlosen “BetterTogether” Online Events der SOS-Kinderdörfer erfahren Sie mehr zu den aktuellen Corporate Social Responsibility (CSR) Themen, die unternehmerisches Handeln und die globale Programmarbeit der SOS-Kinderdörfer bewegen. Es erwarten Sie spannende Expert:innen, die Ihnen Einblicke in die Welt der nachhaltigen Partnerschaften geben. 

Nehmen Sie gerne auch direkt Kontakt auf:
Nadja Malak

Leiterin Unternehmenspartner
SOS-Kinderdörfer weltweit
E-Mail: nadja.malak@sos-kd.org
Tel: 089 17914 - 604
www.sos-kinderdoerfer.de

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN