Freitag, 16.03.2018
Eine besondere Attraktion für den Fuhrpark: Der Mazda CX-3 ist als eine modische Lifestyle-Variante auf Basis der erfolgreichen Mazda-3er-Linie entstanden.

Foto: Mazda

Eine besondere Attraktion für den Fuhrpark: Der Mazda CX-3 ist als eine modische Lifestyle-Variante auf Basis der erfolgreichen Mazda-3er-Linie entstanden.

Technologie
Keine alltägliche Erscheinung

Der Mazda CX-3 im Geschäftswagen-Check

Der Trend zu kleinen SUV erreicht auch Firmenfahrzeuge. Chic und Alltagstauglichkeit kommen beim Mazda CX-3 zusammen. Denn warum sollte man nicht mit einem etwas ungewöhnlichen Fahrzeug zu Kunden oder Lieferanten fahren?

Image: Der kleine SUV ist als eine modische Lifestyle-Variante auf Basis der erfolgreichen Mazda-3er-Linie entstanden. Chic und Alltagstauglichkeit kommen in diesem Modell zusammen.

Aktuelles aus dem Mittelstand: Folgen Sie uns auf Zum Linkedin Profil von Markt und Mittelstand und Zum Linkedin Profil von Markt und Mittelstand


Nutzen: Der Trend zu kleinen SUV erreicht auch Firmenfahrzeuge. Warum sollte man nicht mit einem etwas ungewöhnlichen Fahrzeug zu Kunden oder Lieferanten fahren? Zum Beispiel mit dem CX-3, der sich eigentlich B-Segment-Crossover nennt und eine Mischung aus SUV und Limousine darstellt. Im Gepäckabteil stehen 350 Liter Stauraum zur Verfügung, die sich bei Bedarf durch Umklappen der Rücksitze auf 1.260 Liter erweitern lassen. Das zulässige Gesamtgewicht betrug beim getesteten CX-3 Sports-Line TEC-P NAV mit einem Skyaktiv-D-105-FWD-Motor 1.735 Kilogramm – unterscheidet sich aber von Modell zu Modell. Das Leergewicht liegt bei 1.352 Kilogramm. Damit ist eine Zuladung von 383 Kilogramm möglich.

Technik: Statt einzelne Elemente anzubieten, setzt Mazda auf komplette Ausstattungslinien. Die im Testwagen vorhandene Sports-Linie verteuert den Wagen von 21.990 auf 25.290 Euro. Dafür erhält man zum Beispiel Sitze in Leder-Stoff-Kombination, ein Head-up-Display und Schaltwippen am Lenkrad. Trotz der nicht überwältigenden Motorisierung von 105 PS ist der Wagen im städtischen Verkehrsgeschehen passabel unterwegs.

Fazit: Das Fahrzeug bietet wegen seiner Mischung aus Pkw und kleinem SUV eine besondere Attraktion für den Fuhrpark. Es fällt angenehm auf, weil es keine alltägliche Erscheinung ist, und zeigt trotzdem Eigenschaften eines Nutzfahrzeugs. Nutzen und Design biden eine überzeugende Kombination.

Die Fahrzeuge wurden der Redaktion von den Herstellern zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Die technischen und Verbrauchsinformationen beruhen auf Herstellerangaben. 


Der Text gehört zu einem Thema aus der Markt-und-Mittelstand-Ausgabe 02/2018, die am 2. Februar 2018 erscheint. Hier können Sie das Heft bestellen und „Markt und Mittelstand“ abonnieren.