Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Technologie > Nutzfahrzeuge

Nutzfahrzeuge in Europa im Rückwärtsgang

Europas Nutzfahrzeuge gehen wieder auf Talfahrt, besonders stark sind schwere Nutzfahrzeuge betroffen.

Im April waren die Verkäufe noch um 3,6 Prozent gestiegen, im Mai gingen sie wieder auf Talfahrt: Laut europäischem Branchenverband ACEA sind im letzten Monat 135.587 Nutzfahrzeuge  neu zugelassen worden, 7,4 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Viele wichtige Märkte waren von der Absatzschwäche betroffen. In Deutschland gingen die Neuzulassungen im Mai um 9,6 Prozent zurück, in Frankreich waren es  11, 2 Prozent, in Italien rund 16,2 Prozent, in Großbritannien um 4,0 Prozent. Lediglich Spanien konnte die Neuzulassungen seiner Nutzfahrzeuge um 0,4 Prozent erhöhen.

Schwere Nutzfahrzeuge im Absatzminus

Das Minus traf vor allem schwere Nutzfahrzeuge, die etwa von deutschen Herstellern wie Daimler und MAN angeboten werden – der Rückgang belief sich im Mai auf 6,9 Prozent. Deutschland musste einen Abschlag von 11,6 hinnehmen. Noch stärker war Frankreich mit rund 12 Prozent betroffen, in Spanien lag der Abschlag bei 7,4 Prozent. Allein Italien konnte ein Plus von 3,4 Prozent verzeichnen.

Von Januar bis Mai verzeichneten alle großen Märkte Rückgänge: In Italien waren es 10, 5 Prozent, in Großbritannien 11,5 Prozent, in Frankreich 13,3 Prozent, in Deutschland 13,8 Prozent und in Spanien 17,6 Prozent.

 

Ähnliche Artikel

Logo Markt und Mittelstand

Lesen Sie jetzt die exklusiven Inhalte unseres Partners

Logo The Economist
Lightbox schließen