Montag, 03.12.2018

Foto: jakarin2521/ iStock / Getty Images Plus

Die Masse macht’s: Je mehr Daten zur Verfügung stehen, desto besser ist der Algorithmus.

Technologie
„12. Digital-Gipfel der Bundesregierung“

Welche Möglichkeiten die Industrie 4.0 der Wirtschaft bietet

Beim 12. Digital-Gipfel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Nürnberg stand die Künstliche Intelligenz im Mittelpunkt. Das sind die wichtigsten Einsatzgebiete der Technologie in der Wirtschaft.

Vertreter von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sprachen auf dem 12. Digital-Gipfel über die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz (KI). Panel-Diskussionen lieferten einen Überblick über wichtige Anwendungsbereiche für KI, zu Fragen der Datenethik und zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas in der Digitalisierung

Aktuelles aus dem Mittelstand: Folgen Sie uns auf Zum Linkedin Profil von Markt und Mittelstand und Zum Linkedin Profil von Markt und Mittelstand


Wie sich zeigte, finden sich Anwendungsgebiete für KI-Technologien in zahlreichen Branchen: Von Produktion und Industrie 4.0 über Mobilität und Logistik bis hin zu Gesundheit oder Energie ist KI auf dem Weg zu einer neuen Basistechnologie der Digitalisierung für die Wirtschaft.

Zu sehen waren auch Anwendungsfelder der KI, wie beispielsweise selbstfahrende Autos oder Serviceroboter in der Altenpflege. In diesen Bereichen hat Deutschland starken Nachholbedarf gegenüber China und den USA. Bis zum Jahr 2025 will die Bundesregierung drei Milliarden Euro für die Anwendung von Künstlicher Intelligenz investieren.

Künstliche Intelligenz soll auch verstärkt bei der Bekämpfung von Cyberkriminalität eingesetzt werden. So könnten mit analytischen Algorithmen Täterprofile erkannt werden. Bei Hackerangriffen sieht Bundesinnenminister Horst Seehofer noch Handlungsbedarf. Bei der Abwehr müsse man besser werden.