Donnerstag, 06.09.2018
Fahren für die Firma: Gerade Führungskräfte und Außendienstler haben häufig einen Dienstwagen.

Illustration: Olena Chernenka/iStock/Thinkstock/Getty Images

Fahren für die Firma: Gerade Führungskräfte und Außendienstler haben häufig einen Dienstwagen.

Technologie
Die wichtigsten Zahlen

Wie Mittelständler ihre Geschäftswagen nutzen – und was das alljährlich kostet

Wie lange behalten Unternehmen im Durchschnitt ihre geschäftlich genutzten Fahrzeuge? Wie weit wird damit gefahren – und zu welchem Zweck? Und wie viel Prozent der Geschäftswagen in Deutschland fahren mit Dieselmotoren? Wir haben die wichtigsten Zahlen gesammelt.

3.500 Euro

kostet die Versicherung im Durchschnitt ein Unfall mit einem Firmenwagen (Haftpflicht).

Quelle: Control Expert GmbH

98 Fahrten

pro Monat unternimmt der Nutzer eines Firmenfahrzeugs im Schnitt. Dabei verbringt er insgesamt fast zwei Tage (42 Stunden) hinterm Steuer.

Quelle: Vimcar

53 Prozent

aller Fahrten mit dem Firmenwagen haben geschäftliche Anlässe. Der Rest verteilt sich auf den Pendelweg zur Arbeitsstätte (10 Prozent) und private Fahrten (36 Prozent).

Quelle: Vimcar

69 Prozent

der Firmenwagen sind Diesel-Fahrzeuge. Auf Platz 2: Benzinmotoren (26 Prozent). Elektrofahrzeuge stellen bislang lediglich 0,6 Prozent der deutschen Dienstwagen.

Quelle: Vimcar

5,1 Jahre

behalten Unternehmen durchschnittlich ihre geschäftlich genutzten Fahrzeuge.

Quelle: CVO Fuhrpark-Barometer 2018, Arval

16 Prozent

der deutschen Unternehmen mit Firmenfahrzeugen glauben, dass die neuen Abgas-Messmethoden (WLTP) ihre Car-Policy beeinflussen.

Quelle: CVO Fuhrpark-Barometer 2018, Arval

16 Prozent

der deutschen Unternehmen mit Firmenfahrzeugen glauben, dass die neuen Abgas-Messmethoden (WLTP) ihre Car-Policy beeinflussen.

Quelle: CVO Fuhrpark-Barometer 2018, Arval

20 Kilometer

weit führt eine Fahrt mit dem Firmenwagen im Durchschnitt. Die Kosten für Wartung und Verschleiß betragen 6,3 Cent pro Kilometer beim beliebtesten Geschäftswagen Deutschlands, dem Audi A6 Avant.

Quelle: Vimcar


Der Artikel gehört zu einem Thema aus der „Markt und Mittelstand“-Ausgabe September 2018, die am 7. September erscheint. Hier können Sie das Heft bestellen und „Markt und Mittelstand“ abonnieren.

 

 

Der Artikel enstand in Zusammenarbeit mit Vimcar, einem Anbieter von Flotten- und Fuhrparkmanagementsystemen.