Montag, 13.02.2017

Foto: Maserati

Unsere Wertung

Komfort: 4 Punkte

Wirtschaftlichkeit: 2 Punkte

Schöner Gigolo

Der Maserati Ghibli Diesel im Geschäftswagen-Check

Weit weg vom Mainstream der automobilen Oberklasse: Der Maserati Ghibli Diesel kann im Geschäftswagen-Check seine Verbrennungstechnik auch akustisch nicht verbergen.

Image: Der Trident, der mythische Dreizack des Neptun, im Kühlergrill demonstriert die Kraft und Dynamik des fahrenden Exoten aus dem Land, wo die Zitronen blühen.

Nutzen: Sportliches Fortkommen genießt auch beim preisgünstigsten Edelsportler aus Bologna oberste Priorität. Der praktische Nutzwert für den Transport sperriger Zuladungen ist überschaubar. Durch seine Individualität ist der Maserati gut dafür geeignet, ein exklusives Firmenprofil zu repräsentieren. Der Blick nach außen wird durch die massive C-Säule beeinträchtigt.

Technik: Der Turbo-Diesel mit 275 PS kann seine Verbrennungstechnik akustisch nicht verbergen. Wer eine eindrucksvollere Geräuschkulisse als Nageln verlangt, kann für 996 Euro Soundmodule erwerben, die auf Knopfdruck für das Wummern und die Außenwirkung eines Achtzylinders sorgen. Der Ghibli Diesel ist der verbrauchsgünstigste Selbstzünder des Hauses. 

Fazit: Weit weg vom Mainstream der automobilen Oberklasse sorgt italienisches Flair für mobilen Glanz im Alltag.

Aktuelles aus dem Mittelstand: Folgen Sie uns auf Zum Linkedin Profil von Markt und Mittelstand und Zum Linkedin Profil von Markt und Mittelstand


Info

Auf einen Blick

Maserati Ghibli Diesel

Kofferraum: 500 l
Beladung: 500 kg
Verbrauch: 5,9 l/100 km
Preis: ab 69.200 Euro 

Die Fahrzeuge wurden der Redaktion von den Herstellern zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Die technischen und Verbrauchsinformationen beruhen auf Herstellerangaben.