Mittwoch, 29.02.2012
Arbeitslosigkeit auf Tiefststand

Arbeitsmarkt boomt

Im Februar fiel die Arbeitslosigkeit auf 7,4 Prozent. Nur das frostige Winterwetter sorgte für eine Eintrübung.

Im Februar ist die Arbeitslosenquote stabil geblieben. Sie stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent. Zwar hat die klirrende Kälte im Februar für einen Negativtrend in der Baubranche gesorgt, dennoch sank die Arbeitslosenzahl im Februar auf den niedrigsten Stand seit 21 Jahren. „Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung haben weiter deutlich zugenommen“, erklärte BA-Vorstand Frank Weise.

Offene Stellen in fast allen Branchen
Von Januar auf Februar ist die Arbeitslosigkeit um  26.000 auf 3,1 Millionen gestiegen. „Die Arbeitslosigkeit ist allein aufgrund des frostigen Winterwetters gestiegen“, sagte Weise auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in Nürnberg. Die Nachfrage nach offenen Stellen bleibt auf hohem Niveau. Es wurden 473.000 offene Stellen gemeldet. In fast allen Branchen werden Mitarbeiter gesucht. Besonders gesucht werden Fachleute in den Bereichen Mechatronik, Elektro, Metall, Maschinen/Fahrzeugbau, Logistik und Gesundheit.

Quellen: Bundesagentur für Arbeit, Spiegel Online, Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN