Freitag, 23.05.2014
Familienunternehmer haben den stärksten Effekt als Werbebotschafter.

Bildquelle: Ingo Büsing / Pixelio.de

Familienunternehmer haben den stärksten Effekt für den Außenauftritt eines Unternehmens, erst danach folgen Prominente oder andere Werbebotschafter.

Marketing: "Dafür stehe ich mit meinem Namen"

Familienunternehmen überzeugen in der Werbung

Claus Hipp zeigt seit Jahren, wie Unternehmen mit Werten wie Glaubwürdigkeit und Vertrauen punkten können. Eine Werbestrategie, mit der auch Mittelständler erfolgreich sein können?

Es muss nicht immer ein prominenter Markenbotschafter sein, lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie der Friedrichshafener Zeppelin Universität. Denn obwohl Thomas Gottschalk für Haribo und Barbara Schöneberger für Homann mit Sympathie werben, ist die Marke Familienunternehmen in der Werbung oft erfolgreicher. So verbinden Kunden mit Familienunternehmen wichtige Werte wie Bodenständigkeit, Seriosität und Tradition.

Prominente Markenbotschafter wirken zwar oft sympathisch und modern, erfolgreicher ist jedoch die Darstellung der Familienverbundenheit. „Familienunternehmen sind nicht nur eine starke Stütze der deutschen Wirtschaftskraft, sondern Konsumenten vertrauen ihnen auch gerne“, heißt es in der Studie. Das ist besonders für Mittelständler eine gute Nachricht. Denn ein Großteil aller Mittelständler sind Familienunternehmen.

Familienunternehmer Claus Hipp

Familienunternehmer Claus Hipp ist untrennbar mit seinem Werbeslogan „Dafür stehe ich mit meinem Namen“ verbunden. Bei Kosumenten kommt dies gut an, ergab eine Studie.

Werbung mit Geschäftsführer, Familien oder Mitarbeitern

Ob dabei der Geschäftsführer, die Unternehmerfamilie oder Mitarbeiter vor der Kamera stehen oder auf dem Plakat zu sehen sind, sei oft nebensächlich. Es zählen vor allem die Werte, die durch den Auftritt als Familienunternehmen vermittelt werden.

Sechs Unternehmen aus der Lebensmittelbranche wurden in der Studie untersucht, einige mit Markenbotschafter aus dem Familienunternehmen, andere mit prominentem Botschafter. Das Ergebnis ist eindeutig: Mit Markenbotschaftern aus dem Familienunternehmen selbst verbinden Konsumenten die Werte Familie, Tradition, Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Mit prominenten Markenbotschaftern werden diese Werte jedoch nicht verbunden. Die Studie bemängelt jedoch auch, dass Unternehmen und gerade Mittelständler, diese Marketing-Strategie selten nutzen und oft eher „zugeknöpft kommunizieren“.

Werbung mit Geschäftsführern, Familien oder Mitarbeitern

Ob dabei der Geschäftsführer, die Unternehmerfamilie oder Mitarbeiter vor der Kamera stehen oder auf dem Plakat zu sehen sind, sei oft nebensächlich. Es zählen vor allem die Werte, die durch den Auftritt als Familienunternehmen vermittelt werden.

Sechs Unternehmen aus der Lebensmittelbranche wurden in der Studie untersucht, einige mit Markenbotschafter aus dem Familienunternehmen, andere mit prominentem Botschafter. Das Ergebnis ist eindeutig: Mit Markenbotschaftern aus dem Familienunternehmen selbst verbinden Konsumenten die Werte Familie, Tradition, Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Mit prominenten Markenbotschaftern werden diese Werte jedoch nicht verbunden. Die Studie bemängelt jedoch auch, dass Unternehmen und gerade Mittelständler, diese Marketing-Strategie selten nutzen und oft eher „zugeknöpft kommunizieren“.

So profitieren Familienunternehmen

Die Werbung mit dem eigenen Geschäftsführer, Mitarbeitern oder der Unternehmerfamilie eignet sich dabei besonders für Mittelständler. Denn gerade Unternehmen, die in der Werbung an ein bestimmtes Budget gebunden sind, können so mit Markenbotschaftern aus dem Unternehmen erfolgreich werben und müssen nicht auf oft teurere, prominente Markenbotschafter setzen. Wichtig ist dabei vor allem, dass Kommunikation und der gewählte Markenbotschafter zur Marke und den gewünschten, zu vermittelnden Werten passen.

Zwar beziehen sich die Ergebnisse der Studie nur auf die Lebensmittelbranche, dennoch heißt es: „Die Aussagen gelten aber auch für jede andere Branche, in der Vertrauen, Verantwortung und Persönlichkeit für den Konsumenten wichtige Faktoren bei der Kaufentscheidung sind.“ Besonders Unternehmen, die Familie und die damit verbundenen Werte bereits in die Unternehmensführung und Marketingstrategie miteinbeziehen, ist der Schritt, auf einen Markenbotschafter aus dem Unternehmen selbst zu setzen, sinnvoll. Vor allem aber sollte geprüft und klar entschieden werden, ob die Werte Vertrauen, Qualität, Glaubwürdigkeit und Tradition, sowie Familienwerte im Vordergrund der Marke stehen sollen, oder ob andere Markenbestandteile repräsentiert werden sollen. Stehen vor allem Vertrauen und Glaubwürdigkeit im Mittelpunkt der Werbung, lohnt es sich auf einen Markenbotschafter aus dem Familienunternehmen zu setzen.

 

Quelle: Studie "Familienunternehmen und Markenbotschafter", Zeppelin Universität Friedrichshafen

2020 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN