Montag, 24.01.2011
Zukunftsmärkte
Marketing

Bessere Geschäfte durch soziale Netze im Web

Online-Marketing in Communities und Social Media gewinnt in diesem Jahr für Werbeverantwortliche an Bedeutung.

63 Prozent der befragten Advertiser setzen laut den Umfrageergebnissen bereits Social Marketing, vor allem als Kommunikationskanal (83 Prozent). Das zeigt der „Advertiser Survey 2010“ von affilinet, einem der führenden europäischen Affiliate-Netzwerke. Weitere Trends im Online-Marketing: 93 Prozent der befragten Advertiser investieren genauso viel in Affiliate-Marketing-Maßnahmen wie 2010 oder wollen das Budget in den kommenden drei Jahren weiter erhöhen. Für den wachsenden Markt der internetfähigen Mobilgeräte werden sich neue Werbeformen entwickeln. 19 Prozent der Advertiser nutzten 2010 bereits Mobile-Marketing-Maßnahmen.
Die besten Erfolgsergebnisse bieten drei Publisher Business Modelle: inhaltsbezogene Webseiten (89 Prozent), Preisvergleicher (75 Prozent) und Suchmaschinenmarketing / SEM (72 Prozent). Nach Einschätzung der Umfrageteilnehmer wird SEM in 2011 durch Communities und Social Media (90 Prozent, 2010: 70 Prozent) abgelöst.
„Online-Marketing und E-Commerce müssen sich jetzt ernsthaft mit Communities und Social Media auseinandersetzen. Das Web 2.0 hat großen Einfluss auf die Entwicklung im gesamten Online-Marketing“, sagt Christoph Röck, Geschäftsführer von affilinet. Erkennbar sei eine starke Nachfrage nach neuen und innovativen Werbelösungen im Social- und Mobile-Bereich. Damit lassen sich neue Zielgruppenpotenziale ausschöpfen und Nutzer in einer immer größeren Reichweite effizient erreichen.

 Quelle: affilinet, Markt und Mittelstand

 

 

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN