Montag, 21.01.2013
BRICS: Auch China will stärker gegen Steuerhinterzeihung vorgehen.

Foto: Thinkstock / Getty Images

BRICS: Auch China will stärker gegen Steuerhinterzeihung vorgehen.

Zukunftsmärkte
BRICS

BRICS gehen gegen Steuerhinterziehung vor

Die BRICS-Staaten wollen stärker gegen Steuerhinterziehung vorgehen. Sorgen machen vor allem auch das Ausnutzen internationaler Abkommen.

Auf eine Erweiterung der Kooperation in der Steuerpolitik, vor allem gegen Steuerhinterziehung, haben sich Vertreter der BRICS-Staaten (Russland, Brasilien, Indien, China, Republik Südafrika) geeinigt, wie die Nachrichtenagentur PTI meldet. Dies ist das Ergebnis der Verhandlungen in Neu-Delhi.

BRICS: Internationale Abkommen für Steuerhinterziehung genutzt

Besonders besorgt zeigten sich die BRICS-Länder über die Ausnutzung der Vorteile internationaler Steuerabkommen für Steuerhinterziehung. „Es wurden auch Vereinbarungen getroffen über die Schaffung eines BRICS-Mechanismus, der den Kampf gegen die Steuerhinterziehung erleichtern soll, und über den Informationsaustausch“, heißt es in den Ergebnissen der zweitägigen Verhandlungen angenommenen gemeinsamen Erklärung. „Wir sind übereingekommen, das Zusammenwirken zu einer Reihe von Fragen der Steuerpolitik und des Steueradministrierens zu erweitern.“

Bis zum Mai 2013 soll eine neue Struktur geschaffen werden, die die Vorhaben der BRICS-Staaten im Steuerbereich koordinieren soll.

2020 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN