Mittwoch, 03.04.2013
DIHK-Außenwirtschaftschef Volker Treier: „Der Standort Nordamerika wird zum ‚Rising Star‘ unter den Adressaten deutscher Investoren“.

Quelle: Thinkstock / Getty Images

DIHK-Außenwirtschaftschef Volker Treier: „Der Standort Nordamerika wird zum ‚Rising Star‘ unter den Adressaten deutscher Investoren“.

Zukunftsmärkte
Neue Märkte

Deutsche Industrie zieht es in die USA

2013 planen so viele deutsche Unternehmen aus der Industrie wie nie zuvor in ausländische Märkte zu investieren. Im Interesse der Investoren liegt besonders der Standort USA.

46 Prozent der deutschen Industrieunternehmen planen für das laufende Jahr ins Ausland zu investieren. An Nordamerika und allen voran an den USA ist das Interesse von deutschen Unternehmen verglichen mit 2012 stark gewachsen. Das sind die Ergebnisse einer Umfrage des Deutschen Industrie-und Handelstages (DIHK).

Auslandsinvestitionen: USA hoch im Kurs

„Der Standort Nordamerika wird zum ‚Rising Star‘ unter den Adressaten deutscher Investoren“, sagt DIHK-Außenwirtschaftschef Volker Treier zur Tageszeitung  „Die Welt“. Zurückzuführen sei dies auf die gute konjunkturelle Entwicklung in den letzten anderthalb Jahren mit sinkenden Arbeitslosenzahlen und steigenden Unternehmensgewinnen. Gleichzeitig punkte der Standort Nordamerika wegen seiner geringeren Energiekosten besonders für energieintensive Investitionen. Nordamerika liegt damit seit zehn Jahren erstmals auf Platz 3, hinter den EU-15 und dem seit drei Jahren an der Spitze liegenden Wirtschaftsstandort China.

Mehr Unternehmen investieren im Ausland

Das Ausland werde als Investitionsstandort für Unternehmen aus der Industrie immer attraktiver, berichtet Treier. Auch wenn die Verunsicherungen in Bezug auf die Schuldenkrise und deren Folgen für die Wirtschaft weiter nachwirkten. Die DIHK rechnet damit, dass zu den bereits über sechs Millionen Arbeitnehmern deutscher Unternehmen, die im Ausland tätig sind, noch weitere 300.000 hinzukommen, denn die Breite der globalen Orientierung der Unternehmern wird sich 2013 vermutlich nicht schmälern.

 

2020 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN