Mittwoch, 04.05.2011
Zukunftsmärkte
Maschinenbau

Erfreuliches erstes Quartal – besonders für Werkzeugmaschinenbauer

Im Maschinen- und Anlagenbau lag der Auftragseingang im März insgesamt 18 Prozent über dem Vorjahreswert. Sowohl die Inlandsnachfrage als auch das Auslandsgeschäft stiegen um 18 Prozent an.

Im Maschinen- und Anlagenbau lag der Auftragseingang im März insgesamt 18 Prozent über dem Vorjahreswert. Sowohl die Inlandsnachfrage als auch das Auslandsgeschäft stiegen um 18 Prozent an.

Im Dreimonatsvergleich verbuchten die Maschinenbauer ein Plus von 32 Prozent im Vergleich zu dem Vorjahreszeitraum. Mit einem dreistelligen Wachstum erzielten besonders die Werkzeugmaschinenbauer hervorragende Werte. Andere Bereiche, wie Bergbaumaschinen und Verfahrestechnik, müssen dagegen noch zurückstehen, erklärte VDMA Chefvolkswirt Ralph Wiechers.

„Erwartungsgemäß setzt nun offenbar eine Normalisierung der Wachstumsraten ein“, kommentierte Wiechers. Die Wachstumsraten normalisieren sich, weil, aufgrund des stetigen Wachstums im letzten Jahr, die Vergleichsbasis des vorigen Jahres höher ist. Der Basiseffekt, also der Effekt außergewöhnlich niedriger Vergleichszahlen, wird immer geringer, je stärker sich der Aufschwung bemerkbar macht. „So war der März 2010 der erste starke Ordermonat nach der Krise“, sagte Wiechers.

 

 

Quellen: VDMA, Markt und Mittelstand