Dienstag, 17.12.2013
Zukunftsmärkte
Jahreswechsel bei chinesischer Tochtergesellschaft

Feiern mit dem Personal in China

Nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland feiern deutsche Mittelständler zum Jahresende mit ihrem Personal. In China müssen sich die Unternehmer auf besondere Rituale einstellen.

Das christliche Weihnachtsfest interessiert in China niemanden. Zwar gibt es in den Städten mit festlicher Beleuchtung geschmückte Straßen und es werden auch Weihnachtsbäume aufgestellt, aber das ist mehr dem westlichen Einfluss geschuldet. Kein Weihnachten, dafür allerdings Chinese New Year feiern die Chinesen groß.

Karaoke-Singen in China

Das Fest selbst ist ein Familienfest, in den Unternehmen wird daher im Vorfeld groß gefeiert. Dabei ist es üblich, dass der Chef mit seiner Belegschaft essen geht. Es wird getrunken, gefeiert und Karaoke gesungen – mehr oder weniger ein Pflichtprogramm. „So gut wie alle Mitarbeiter sind dabei“, sagt Johannes Fottner, Geschäftsführer der Mias Group, die auch eine Tochtergesellschaft in Kunshan unterhält. Die chinesischen Mitarbeiter erwarten, dass mit jedem Einzelnen getrunken wird. Es wird Schnaps gereicht, der aus Fingerhüten getrunken wird und der auch nicht so stark ist wie in unseren Breiten. „Als Bayer hält man das schon aus“, sagt Fottner. Es gibt Geschenke für jeden Mitarbeiter, oft sind das Geldscheine. Kommt zur Feier der chinesischen Tochtergesellschaft auch der Chef der deutschen Muttergesellschaft, kommt das bei den Mitarbeitern gut an und fördert das Gemeinwohl.

Personal in China erhält Bonus

Nach den Feierlichkeiten rund um das chinesische Neujahr kann es für den einen oder anderen Mittelständler auch schon mal eine unliebsame Überraschung geben: Viele Mitarbeiter wechseln während der Zeit um Chinese New Year einfach den Arbeitgeber – ohne Vorankündigung. Ein oft nur geringfügig besseres Gehalt ist dafür ausschlaggebend. Eine Möglichkeit, dem plötzlichen Mitarbeiterschwund entgegenzuwirken, ist es, den Jahresbonus für die Mitarbeiter erst nach dem Neujahrsfest auszubezahlen und nicht wie eigentlich üblich schon davor. Damit schaffen Mittelständler einen zusätzlichen Anreiz zum Verbleib im Unternehmen.

China: Neujahr nach dem Mond

Chinese New Year findet nicht wie hierzulande in der Silvesternacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar statt, sondern erst im Januar oder Februar. Das Fest richtet sich dabei nach dem Neumond, deshalb variiert der Termin zwischen dem 21. Januar und dem 21.Februar statt. 2014 wird es der 31. Januar sein, an dem Chinese New Year gefeiert wird. „Eine Woche vor diesem Fest wird es in den Betrieben immer leerer, einige schließen sogar ganz“, berichtet Fottner. Die Mitarbeiter reisen zu ihren Familien und Freunden. Flüge nach China braucht man zu diesem Zeitpunkt erst gar nicht versuchen zu buchen“, sagt er. Erst eine Woche nach dem Fest geht das Geschäft wieder richtig los.

Personal singt Karaoke...und auch Karaoke singen gehört zum festen Rahmenprogramm.
Foto: Mias GroupChinese New YearMittelständler feiern mit ihrem Personal in China das chinesische Neujahrsfest...
Foto: Mias GroupProst und Gan bei!...kommt das beim Personal besonders gut an.
Foto: Mias GroupBier und chinesischer Schnaps...dabei wird viel gegessen, getrunken und gefeiert...
Foto: Mias GroupGeschenke für die MitarbeiterWenn sich bei der Feier auch der Geschäftsführer der deutschen Muttergesellschaft blicken lässt und für die Mitarbeiter Geschenke bereithält...
Foto: Mias Group