Dienstag, 24.10.2017

Foto: RossHelen/Thinkstock/GettyImages

In der Alpenrepublik laufen die Uhren etwas langsamer. Die Eidgenossen schätzen den persönlichen Kontakt und nehmen sich mehr Zeit für ihren Gegenüber. Deutsche Mittelständler sollten daher auch in der Geschäftswelt mehr Zeit einplanen.

Zukunftsmärkte
Persönliche Kontakte als Erfolgsfaktor

Gute Arbeit spricht sich in der Schweiz herum

Wer mit den Schweizern ins Geschäft kommen will, sollte nicht mit der Tür ins Haus fallen. Uwe Böhm, Geschäftsführer der IHK Hochrhein-Bodensee, erklärt im Interview, worauf die Eidgenossen Wert legen.

Foto: IHK Bodensee

Uwe Böhm ist Geschäftsführer der IHK Hochrhein-Bodensee

Was verbindet Deutschland und die Schweiz aus wirtschaftlicher Sicht?
In der Schweiz sind circa 1.300 deutsche Unternehmen mit insgesamt rund 125.000 Mitarbeitern vertreten. Dazu kommen an die 50.000 Grenzgänger, die zwischen Deutschland und der Schweiz pendeln. Es gibt eine enge Verzweigung zwischen einzelnen Branchen, zum Beispiel in der Chemie- und Pharmaindustrie. Viele Schweizer Konzerne produzieren in Deutschland, da das oftmals billiger ist. Da Deutschland ein EU-Land ist, haben sie von dort aus auch einen besseren Zugang zum europäischen Markt.

Worauf legen die Schweizer Wert?
Für Schweizer ist der persönliche Kontakt wichtig. Deswegen ist es üblich, dass Vertreter grenznaher Firmen in Deutschland mal eben über die Grenze fahren und Termine wahrnehmen – oder auch eigene Niederlassungen gründen. Im Umgang miteinander sollten Deutsche darauf achten, nicht mit der Tür ins Haus zu fallen, das mögen die Schweizer nicht. Zu Geschäftsterminen gehört immer dazu, gemeinsam etwas zu essen oder zu trinken. Man kommt nicht sofort zum Punkt.

Folgen Sie Markt und Mittelstand jetzt auch auf LinkedIn:    


Was ist das Erfolgsrezept auf dem Schweizer Markt?
Mundpropaganda spielt in der Schweiz eine besondere Rolle. Die Schweiz ist ein kleines Land, man kennt sich. Viel wichtiger als ein Werbeprospekt ist es, wenn jemand bereits gute Erfahrungen mit einer deutschen Firma gemacht hat. Das spricht sich herum.

Info

Die Schweiz in Zahlen

  • Die Schweiz ist ein kleines Land: Auf rund 41.000 Quadratkilometern leben etwa acht Millionen Menschen.
  • Die Wirtschaft ist stabil und wächst kontinuierlich, zuletzt um ein bis zwei Prozent. Im Jahr 2016 lag das Schweizer Bruttoinlandsprodukt bei umgerechnet rund 650 Milliarden Euro.
  • Im Jahr 2016 hat die Schweiz weltweit Waren im Wert von 274 Milliarden Euro exportiert, ein Viertel davon waren Arzneimittel.

Der Text gehört zu einem Thema aus der Markt-und-Mittelstand-Ausgabe 10/2017. Hier können Sie das Heft bestellen und „Markt und Mittelstand“ abonnieren.