Freitag, 09.03.2012
Zukunftsmärkte
Ansiedlungen im Nachbarland

Deutsche gehen nach Österreich

Im vergangenen Jahr stieg die Anzahl der deutschen Direktinvestitionen in Österreich deutlich an. Auch das internationale Interesse am Nachbarland wächst.

Der Trend ist ungebrochen: Im vergangenen Jahr betreute die Betriebsansiedlungsagentur ABA - Invest in Austria 71 deutsche Firmen bei der Ansiedlung in Österreich. Das entspricht einem Anstieg der Direktinvestitionen an dem Wirtschaftsstandort um 58 Prozent von 55,7 auf 88,2 Millionen Euro.

Der Standort Österreich ist bei Firmen besonders beliebt, um von dort ihre Aktivitäten in Mittel- und Osteuropa zu steuern. Industrienahe Dienstleistungen (40), Tourismus (18) und Life Sciences (17) waren bei den Ansiedlungen in 2011 am stärksten repräsentiert. Insgesamt sind derzeit etwa 8.110 deutsche Unternehmen mit einer eigenen Gesellschaft in Österreich vertreten.

Aber auch das internationale Interesse an Investitionen in Österreich wuchs. Die Investitionssummen durch Ansiedlungsprojekte internationaler Unternehmen stieg um 34 Prozent von 221,1 Millionen Euro auf 296,2 Millionen Euro.

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN