Freitag, 02.09.2022
Zukunftsmärkte
Sponsored Post

Nachhaltiger Mittelstand: (K)eine Frage der Größe?

Als wichtiger Wettbewerbsfaktor ist Nachhaltigkeit auch im Mittelstand auf der Überholspur. Doch sind die Ressourcen für ganzheitliche Lösungen im Vergleich zu Konzernen meist knapp. Der richtige Kompass weist Wege aus diesem Dilemma.

Auf dem Weg zur nachhaltigen Transformation sind Entscheider im Mittelstand nicht allein

Bild: Shutterstock

Hier und da ein Bäumchen pflanzen, verbindlich in die Kamera lächeln und ab auf die Firmenwebseite damit – die Zeiten, in denen das als hinreichender Ausweis ökologischen Gewissens galt sind (zum Glück) passé. Längst beurteilen Kunden, Kapitalgeber und Talente Unternehmen auch im Mittelstand danach, ob diese das Thema Nachhaltigkeit glaubwürdig und vor allem ganzheitlich im Betrieb verankert haben.

Auch wenn die Berichtpflichten viele Mittelständler aufgrund ihrer Mitarbeiterzahl (noch) nicht treffen, spielen Nachhaltigkeitsaspekte gerade bei Zulieferern größerer Konzerne schon heute eine maßgebliche Rolle - und sind ein klarer Wettbewerbsvorteil.

Doch wofür Großkonzerne ganze Abteilungen unterhalten, blicken kleine und mittlere Unternehmen zuweilen etwas ratlos auf die gestiegenen Ansprüche. Zumal das Cockpit an nachhaltigen Schalthebeln und Stellschrauben für Unternehmen heute fast schon einen Pilotenschein erfordert. Doch auf dem Weg zur nachhaltigen Transformation sind Entscheider auch im Mittelstand nicht allein.

Die Macht des Ökosystems

Der erste Schritt ist immer der schwerste – so auch beim Langstreckenlauf Nachhaltigkeit. Groß ist das Risiko sich im Klein-Klein einzelner Teilaspekte zu verzetteln und das große Ganze aus den Augen zu verlieren - gerade, wenn die Kapazitäten knapp sind und man den Job des Nachhaltigkeitsmanagers beinahe nebenher ausfüllen muss. Dringend gesucht: Eine Navigationshilfe.

Genau das bietet seit kurzem die nachhaltige Vorsorgemarke Pangaea Life, eine Tochter der Versicherungsgruppe die Bayerische. Die Plattform Guided Pangaea Sustainability - kurz GPS - lotst Mittelständler zielsicher in Richtung einer ganzheitlich nachhaltigen Unternehmensführung.

Wie können wir in unserem Unternehmen gerade jetzt Energie sparen? Wie kompensieren wir unseren CO2-Fußabdruck und zeigen unser Engagement nach außen? Und wie erstellt man eigentlich eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie? Dies sind nur einige der Fragen, für die das nachhaltige Ökosystem Unternehmern die richtigen Antworten liefert.

Nachhaltigkeit ganzheitlich besetzen

Die Plattform verfolgt einen dezidiert ganzheitlichen ESG-Ansatz: Denn schon heute beobachten wir, dass die Verengung auf die ökologischen Aspekte von Nachhaltigkeit zu kurz greift. Stakeholder richten ihren Blick zunehmend auch auf die Bereiche Soziales und Unternehmensführung. Wer sich auf dem Markt langfristig als nachhaltiger Akteur positionieren will, darf Themen wie soziales Engagement oder die finanzielle Vorsorge für die eigenen Mitarbeitenden nicht aus dem Blick verlieren.

Als nachhaltiges Ökosystem bündelt Pangaea-Life-GPS daher die wichtigsten Services, führende Experten und passgenaue Tools für alle Teilbereiche von ESG.  Ziel ist es auch mittelständische Unternehmen zu befähigen, Nachhaltigkeit als Wettbewerbsfaktor auf eine zeitgemäße und zukunftsfähige Art und Weise mit Leben zu füllen.

Kostenersparnis – Wettbewerbsvorteil - Zukunftsfähigkeit

Auch ohne die enormen Budgets der Global Player können Mittelständler in ihrer Branche zum Taktgeber eines ökologischen, ökonomischen und sozialer Wandels avancieren. Dies gelingt, wenn Entscheider darin keinen bloßen Kostenfaktor, sondern Chancen und Potenziale erkennen, die es zu nutzen gilt - und das weit über reine Reputationsgewinne bei potenziellen Kunden oder Fachkräften hinaus. 

Ein Beispiel: Auf absehbare Zeit reißt die Preisexplosion für Energie ein immer größeres Loch in die Fixkostenkasse. Eine Energieberatung und die Implementierung eines nachhaltigen Energiemanagements sind somit nicht nur ein Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit, sondern sparen Monat für Monat bares Geld.   

Oder wussten Sie, dass selbst kleine Betriebe durch die Nutzung von Social-Volunteering-Tools in ihrer Region öffentlichkeitswirksam ein Zeichen für den sozialen Zusammenhalt setzen können? Dass die eigene Nachhaltigkeitsstrategie mit dem passenden Do-It-Yourself-Leitfaden kein Hexenwerk mehr ist? Dass Sie Ihre Emissionen digital mit wenigen Klicks erfassen und kompensieren können? Die Potenziale warten auch in Ihrem Betrieb darauf ausgeschöpft zu werden.

Die Zeit der Berührungsängste ist im Mittelstand vorbei – denn Nachhaltigkeit bedeutet auch hier Zukunftsfähigkeit. Entscheidend ist es, sich auf die Reise zu machen. Mit dem richtigen GPS stellen Sie die Koordinaten auf Erfolg.

Autor

Daniel Regensburger, Geschäftsführer Pangaea Life - eine Marke der Versicherungsgruppe die Bayerische

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN