Donnerstag, 20.06.2013
Nur wenige Marken schaffen die Kundenbindung.

Tempo

Nur wenige Marken schaffen die Kundenbindung.

Zukunftsmärkte
Vertrieb

Nur wenige Marken als wichtig erachtet

Markenbindung der Kunden ist wichtig für Unternehmen. Doch bei nur einem Viertel der weltweit existierenden Marken, würden Kunden deren Verschwinden bedauern.

Bei 73 Prozent der weltweit existierenden Marken von Unternehmen, würden Kunden keine Notiz von ihrem Verschwinden nehmen. Den Deutschen wäre es sogar bei 92 Prozent der Marken egal, wenn es sie nicht mehr gäbe. Das gaben die Kunden selbst in der Studie „Meaningful Brands“ von Havas Media an. Wenn es Unternehmen jedoch schaffen zu den restlichen Prozent der Marken zu gehören, dann bildet sich das in ihrer Performance am Aktienmarkt ab. Verglichen mit den Top-Hedgefonds liegt deren Performance dann bei 120 Prozent.

In diesen Branchen sind Marken wichtig

Bei nur 20 Prozent der Marken haben die Kunden den Eindruck, dass sie ihr Leben positiv beeinflussen. Bei nur einem Drittel der Marken sehen Kunden, dass die Unternehmen dahinter am Einfluss der Produkte auf die Lebensqualität arbeiten. In diesen Top 10-Branchen werden Marken immer wichtiger: Handel, Lebensmittel, IT und Unterhaltungselektronik, Tourismus, Konsumgüter, Medien, Öffentlicher Tramsport, Automobilindustrie, Energie, Telekommunikation sowie Finanzen und Versicherungen.

Mit Mercedes und Adidas teilen sich zwei deutsche Marken den Platz 11 unter den Marken, die in Zukunft an Einfluss gewinnen werden. Hier die Top 10 der derzeit schon bedeutendsten Marken aus Kundensicht:

  1. Google
  2. Samsung
  3. Microsoft
  4. Nestle
  5. Sony
  6. Ikea
  7. Dove
  8. Nike
  9. Wal-Mart
  10. Danone

Für die Studie wurden 134.000 Kunden in 23 Ländern befragt.

2020 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN