Donnerstag, 02.02.2012
Zukunftsmärkte
Ölpreis soll auf 111 Dollar steigen

Öl wird teurer

Unternehmer müssen 2012 mehr fürs Öl zahlen. Seit 2009 ist der Preis kontinuierlich nach oben geklettert. Jetzt haben die wichtigsten Ölexporteure ihre Prognosen bekannt gegeben.

Öl wird teurer

Um mehr als 15 Prozent dürfte der Ölpreis 2012 steigen. Davon gehen die Ölexporteure Saudi Arabien, Russland und Mexiko aus. Pro Barrel wird der Rohölpreis dann 111 Dollar betragen. Zu diesem Ergebnis kommt die Analyse „What best performing forecasters think“ von der Strategieberatung Roland Berger.  

In den vergangenen Jahren haben sich die Vorhersagen der Ölexporteure als sehr treffsicher erwiesen. Im Zeitraum zwischen 1999 und 2011 zeigten sich die Preiserwartungen von Mexiko, Saudi-Arabien und Russland als die besten Schätzer. Ihre Prognosen wichen im Durchschnitt nur um 9,3 Prozent vom tatsächlichen Ölpreis ab. Die Schätzungen der Warenterminbörsen fielen mit Abweichungen von über 20 Prozent deutlich schlechter aus. Dieses Jahr klaffen die Preisprognosen der Exportländer allerdings mit Werten zwischen 92 und 120 Dollar pro Barrel weiter auseinander als in den vergangenen Jahren.

Quellen: Markt und Mittelstand, Roland Berger

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN