Donnerstag, 31.05.2012
Zukunftsmärkte
Markenaufbau im Internet

Social Media braucht offline Infos

Für den Großteil der Verbaucher sind „offline“ Informationen deutlich wichtiger für ein Markenbild als solche aus Social Media. Nur eine kleine Minderheit vertraut Informationen von Fanpages.

Wie viele Fans eine bestimmte Marke bei Facebook-Fanpages erreicht, hat offenbar nur geringe Aussagekraft. Zu diesem Ergebnis kommt die „Beyond the Digital Hype“ Studie von Brand Trust und dem ECC Handel. Nur 5 Prozent der User vertrauen demnach den Informationen auf den Fanpages der Social Media.

Für den Großteil der Befragten sind „offline“ Informationen deutlich wichtiger. 38,5 Prozent verlassen sich demnach auf die persönliche Meinung oder Empfehlungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis. Nur 32,5 Prozent empfehlen auch selbst Produkte aktiv weiter. Ganze 76 Prozent vertrauen weiterhin der persönlichen Beratung im Ladengeschäft. Daneben sind auch Testberichte in Zeitungen und Online-Medien für knapp ein Viertel der Befragten eine zuverlässige Quelle.

Markenaufbau im Marketingmix

„Online brauche Offline noch zum Markenaufbau“, sagt Klaus Dieter Koch, Geschäftsführer von Brand Trust. Die meisten Inhalte, über die online diskutiert wird, resultieren aus „offline“ Erfahrungen, wie zum Beispiel Events oder das Nutzen von bestimmten Produkten. Den Informationen der Unternehmen glauben nur 4,4 Prozent der Befragten. Sie rangieren damit auf einem ähnlich niedrigen Niveau wie TV-, Radio- oder Printwerbung, die für rund 3,8 Prozent eine Rolle spielen. Gleichzeitig erwarten aber 45,7 Prozent dass ein Unternehmen über Social Media direkt ansprechbar ist.

Frauen besonders skeptisch

Besonders Frauen nutzen Social Media kaum um Informationen über Marken zu bekommen. 38 Prozent nutzen interaktive Seiten, um mit Freunden und der Familie in Kontakt zu bleiben, 29 Prozent möchten ihre Erlebnisse teilen, 27 Prozent über neue Ereignisse informiert werden. Nur 9 Prozent suchen dagegen online nach Marken-News oder zeigen, welche Marke sie selbst gut finden. Selbst in Kontakt mit Firmen treten nur ernüchternde 5 Prozent der befragten Frauen.

Quelle: Absatzwirtschaft, Haufe.de, Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN