Freitag, 23.03.2012
Zukunftsmärkte
Netzwerke neu denken

Soziale Netzwerke in Unternehmen

Interne Netzwerke können die Kommunikation und Kreativität im Unternehmen verbessern. Große Unternehmen haben damit begonnen, soziale Netzwerke innerhalb der Unternehmen zu erstellen.

Der Autozulieferer Continental hat kürzlich ein neues soziales Netzwerk im Unternehmen geschaffen. Das konzerneigene Intranet namens „Connext“ dient der internen Wissensoptimierung. Vorstand Elmar Degenhardt will die kollektive Intelligenz der 164.000 Mitarbeiter stärker nutzen. Dies erklärte er kürzlich im Club Hamburger Wirtschaftsjournalisten.
Nach dem Prinzip Facebook sollen Mitarbeiter Präsentationen einstellen, Diskussionsrunden zu Fachthemen bilden oder Netzwerke schaffen. Auch andere große Unternehmen wie Allianz Bayer oder Lufthansa installieren interne Online-Netzwerke. BASF hat bereits 2010 das konzerneigene Netzwerk „Connect.BASD“ ins Leben gerufen. Die Netzwerke sollen auch dazu dienen, Hierarchien abzubauen und Mitarbeitern die Chance zu geben, neue Geschäftsideen einzubringen.

Datensicherheit beachten
Wichtig ist bei dem Aufbau interner Netzwerke, dass der Zugang benutzerdefiniert ist und die Daten nicht außerhalb des Unternehmens gelangen. Auch müssen die Mitarbeiter geschult werden im Umgang mit der neuen Kommunikationstechnik. Interessant ist die Überwindung von Grenzen für global agierende Unternehmen. Ein Netzwerk ist unkomplizierter als der Telefon- oder Email-Kontakt.

Quellen: FAZ, Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN