Donnerstag, 10.03.2011
Zukunftsmärkte
Länderrating

Spanien: Schlechtes Rating / Weniger Solarförderung

Nun also auch Spanien. Nach Griechenland stuft die Ratingagentur Moody´s nun auch die Zahlungsfähigkeit von Spanien herab.

Die Bonität für Staatsanleihen bewertet die Agentur nun nur noch mit AA“. Eine weitere Herabstufung wurde nicht ausgeschlossen.

Moody´s begründet den Schritt mit dem hohen Finanzierungsbedarf des Landes sowie den Kosten für die Reform des Bankensenktors. Außerdem sei mittel- und langfristig nur ein moderates Wirtschaftswachstum zu erwarten.

Solarförderung

Um Kosten im Haushalt zu sparen, will die spanische Regierung die Solarförderung deutlich kürzen. Mit einer Reduzierung von 30 Prozent sollen rund 740 Millionen Euro eingespart werden. Wegen der starken Solarförderung gehört der spanische Markt zu den größten Absatzmärkten weltweit.

Auch Italien plant Änderungen bei der Solarförderung. Die italienische Regierung hatte in der vergangenen Woche ein Legislativdekret verabschiedet, das die erst im Januar 2011 in Kraft getretene Regelung de facto aufhebt. Allen laufenden Solarinvestitionen bzw. -projekten ist damit die Berechnungsgrundlage entzogen. „Eine kalte Enteignung der Besitzer von Projektrechten und Solarparks“, nennt das Ratingwissen-Geschäftsführer Jürgen Braatz. Gestern ließ der zuständige Minister erklären, er wolle eine Neuregelung innerhalb von zwei Wochen vorlegen. Die Reduzierung der Solarförderung könnte auch die deutsche Solarindustrie, die weitgehend mittelständische geprägt ist, treffen. Wegen der Konkurrenz aus Fernost und dem zunehmenden Preisverfall haben die hiesigen Hersteller aktuell erhebliche Herausforderungen zu lösen.

Quellen: Reuters, Markt und Mittelstand